kulant

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungku-lant (computergeneriert)
HerkunftFranzösisch
Wortbildung mit ›kulant‹ als Grundform: ↗Kulanz
eWDG, 1969

Bedeutung

entgegenkommend, gefällig, besonders im Geschäftsleben
Gegenwort zu inkulant
Beispiele:
er war stets kulant und zuvorkommend
Kaufmannssprache kulante Bedingungen, Zahlungen, Preise
Ramsch empfängt Anngret liebenswürdig und kulant [StrittmatterBienkopp106]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

kulant · Kulanz
kulant Adj. ‘entgegenkommend, großzügig’. Die Kaufmannssprache entlehnt (19. Jh.) gleichbed. frz. coulant, eigentlich ‘fließend’, dann ‘gewandt, umgänglich, gefällig’, Part.adj. zu frz. couler ‘durchseihen, gleiten lassen, fließen’, das auf lat. cōlāre ‘durchseihen, reinigen, läutern’ beruht (zu lat. cōlum ‘Seihgefäß, Durchschlag’). Entsprechend Kulanz f. ‘Entgegenkommen, Großzügigkeit’, anfangs (19. Jh.) Coulance, also (wie das Adjektiv) in frz. Schreibung (obwohl das Substantiv im Frz. unüblich ist).

Thesaurus

Synonymgruppe
entgegenkommend · ↗gefällig · ↗gnädig · ↗großherzig · ↗großmütig · ↗gütig · kulant · ↗mild · ↗milde · ↗sanftmütig  ●  ↗wohlwollend  Hauptform · ↗huldvoll (oft ironisch)  geh., veraltend
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bedingung Händler Lösung Regelung Veranstalter Verhalten Vermieter durchaus reagieren sehr umgehen verfahren verhalten wenig weniger zeigen äußerst

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›kulant‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das ist nicht rechtswidrig von Ihrer Bank, aber auch nicht gerade kulant.
Süddeutsche Zeitung, 21.07.2001
Vor allem große Häuser können es sich leisten, gegenüber ihren Kunden kulant zu sein.
Die Zeit, 06.08.1998, Nr. 33
Denn die haben einen öffentlich-rechtlichen Auftrag und sind deshalb in dieser Frage meist kulanter.
Bild, 30.04.2002
Offiziell wird der Support nur für die ersten drei Monate gewährt, in der Praxis wird dies jedoch sehr kulant gehandhabt.
C't, 2000, Nr. 12
Wenn man, gleich an wen, in kulanter, unangreifbarer Form schreibt, wird einem viel neuer Ärger erspart bleiben.
Oheim, Gertrud: Einmaleins des guten Tons, Gütersloh: Bertelsmann 1957 [1955], S. 425
Zitationshilfe
„kulant“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/kulant>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kulan
Kulak
Kukuruzkolben
Kukuruz
Kukulle
Kulanz
Külasse
Kule
Kuli
Kuliarbeit