kugelig

GrammatikAdjektiv
Nebenform kuglig · Adjektiv
Worttrennungku-ge-lig · kug-lig
eWDG, 1969

Bedeutung

kugelförmig
Beispiele:
eine kugelige Lampe
die ganz gleichmäßig und kugelig zugestutzten nackten Akazien [RinserMitte85]
scherzhaft, bildlich sehr dick
Beispiel:
ein quecksilbriges, kugliges Männchen [G. Hauptm.WeberV]
übertragen
Beispiel:
salopp sich kugelig lachen (= sehr lachen)
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Kugel · kugeln · überkugeln · kugelig · Kugelschreiber
Kugel f. geometrischer Körper, bei dem alle Punkte seiner Oberfläche den gleichen Abstand von seinem Mittelpunkt haben, mhd. kugel(e) (kontrahiert md. obd. kūle, obd. im Sinne von ‘Kopf’), mnl. coghele ‘Stock mit kugelförmigem Ende’, nl. kogel ‘Kugel’ führen mit verwandtem russ. (älter) gúglja (гугля) ‘Beule’ und lit. gugà ‘Knopf, Buckel, Hügel’ auf ie. *gugā ‘Kugel’, das sich als nominale Gutturalerweiterung zur Wurzel ie. *geu-, *gū- ‘biegen, krümmen, wölben’ stellt, zu der auch ↗kauern, ↗Keule, ↗Koben, ↗Kogge, ↗Kuhle, ↗Quaddel (s. d.) gehören. kugeln Vb. ‘wie eine Kugel rollen’ (16. Jh.), älter ‘mit Kugeln spielen, kegeln’, mhd. kugelen, kūlen. überkugeln Vb. reflexiv ‘sich überschlagen’ (19. Jh.). kugelig Adj. ‘wie eine Kugel rund’ (15. Jh., aber erst seit dem 19. Jh. geläufig); vgl. mhd. kugeleht, kugeloht, frühnhd. kugelicht. Kugelschreiber m. Schreibgerät mit einer Kugel an der Minenspitze (20. Jh.).

Thesaurus

Mathematik
Synonymgruppe
kugelförmig · kugelig · ↗kugelrund · ↗rund  ●  globulär  fachspr. · ↗sphärisch  geh.
Oberbegriffe
Assoziationen
Zitationshilfe
„kugelig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/kugelig>, abgerufen am 26.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kugelhaufenreaktor
Kugelhaufen
Kugelhagel
Kugelgelenk
kugelförmig
Kugelkaktus
Kugelkalotte
Kugelkappe
Kugelkäse
Kugelknopf