krummnehmen

GrammatikVerb
Worttrennungkrumm-neh-men
Wortzerlegungkrummnehmen
Rechtschreibregeln§ 34 (2.2)
eWDG, 1969

Bedeutung

umgangssprachlich etw. übelnehmen
Beispiele:
er nimmt nichts krumm
sie hat deine Bemerkung krummgenommen

Thesaurus

Synonymgruppe
ankreiden · ↗nachtragen · ↗verargen · ↗verübeln · ↗übel nehmen  ●  ↗(jemandem etwas) übelnehmen  Hauptform · ↗verdenken (negativ oder in Frage)  floskelhaft · krummnehmen  ugs.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber schon weil um de Maizières Mundwinkel dabei dieses spitzbübische Lächeln aufblitzt, kann man sie ihm nicht krummnehmen.
Die Zeit, 27.12.2010 (online)
Sie ahnen, wie schwer er am Verlust seines Berufsbildes trägt, und neigen deswegen dazu, ihm die kleinen Finten nicht krummzunehmen.
Süddeutsche Zeitung, 28.04.1995
Daraus lerne ich, daß einem glaubensschwachen Protestanten Dokumentendiebstahl und Geheimnisverrat weniger krummgenommen werden könnten.
Die Zeit, 24.09.1993, Nr. 39
Zitationshilfe
„krummnehmen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/krummnehmen>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
krummnasig
Krummnase
krummlinig
krummlegen
krummlachen
Krummsäbel
Krummschere
krummschnäbelig
krummschnablig
Krummstab