krebskrank

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungkrebs-krank (computergeneriert)
WortzerlegungKrebs2krank
eWDG, 1969

Bedeutung

an Krebs2 krank
Beispiele:
er war seit einiger Zeit krebskrank
der Krebskranke lag im Sterben

Typische Verbindungen
computergeneriert

Baby Bube Bundeswehrsoldat Diktator Ehefrau Ehemann Flüchtlingskind Frau Geliebte Honecker Junge Kind Kleinkind Maus Monarch Mutter Mädchen Patient Patientin Radartechniker Raucher Raucherin Schah Staatschef Säugling Tschernobyl-Kind behindert körperbehindert schwerkrank unheilbar

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›krebskrank‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er setze sich seit Jahren herausragend für die Verbesserung der stationären Behandlung krebskranker Kinder ein, hieß es.
Die Welt, 25.07.2001
Viel ist krebskrank, ihm bleibt nicht mehr endlos Zeit, die Dinge zu ordnen.
Der Tagesspiegel, 11.12.2000
Schäbig sei es von einigen Medien gewesen, ihn als krebskrank darzustellen.
Süddeutsche Zeitung, 24.02.1997
Sieben Jahre lang hat er seine krebskranke Frau zu Hause gepflegt.
Die Zeit, 23.03.1990, Nr. 13
Sie schickte die Begleiterin zurück und kam erst viele Monate später selber, immer noch krebskrank.
Der Spiegel, 14.05.1984
Zitationshilfe
„krebskrank“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/krebskrank>, abgerufen am 15.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Krebsknoten
krebsig
krebshemmend
Krebsgewebe
Krebsgeschwür
Krebskrankheit
Krebsleiden
Krebsmaus
Krebsmittel
Krebsnachsorge