krallenartig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungkral-len-ar-tig
WortzerlegungKralle-artig
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiel:
krallenartig lange Finger

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein bärtiger, hakennasiger Mann streckt krallenartige Hände nach ihnen aus.
Die Zeit, 11.11.2004, Nr. 49
Vibriert da nicht ein Unterarm, spreizt sich dort nicht ein Finger von der krallenartig gehaltenen Hand?
Süddeutsche Zeitung, 22.09.1995
Mittelalterliche Mönche hatten ihre Kuchen länglich geformt mit krallenartigen Enden.
Die Welt, 29.12.2005
Die Figuren haben oft eine steife Haltung und krallenartig gebildete Finger.
o. A.: Lexikon der Kunst - A. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 6413
Neben einem Knöchel ragt eine krallenartige Hand aus dem Wasser.
Der Tagesspiegel, 20.12.2002
Zitationshilfe
„krallenartig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/krallenartig>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Krallenaffe
krallen
Kralle
krall
Kral
krallenförmig
Krallenfrosch
Krallenspur
krallig
Kram