kopfhängerisch

GrammatikAdjektiv
Worttrennungkopf-hän-ge-risch
WortzerlegungKopfhänger-isch
eWDG, 1969

Bedeutung

umgangssprachlich mutlos, trübsinnig
Beispiele:
jmd. ist, wird kopfhängerisch
er kam ratlos und kopfhängerisch zurück
eine kopfhängerische Stimmung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kopfhängerisch stieg er hinunter, sein Maultier, das Schwabenjörgeli, zu satteln, denn er mußte zu den Frauen in der Au.
Kolbenheyer, Erwin Guido: Paracelsus, München: J. F. Lehmanns 1964 [1917], S. 24
Kopfhängerisch trottete er.
Die Zeit, 31.08.1950, Nr. 35
Zitationshilfe
„kopfhängerisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/kopfhängerisch>, abgerufen am 21.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kopfhängerei
Kopfhänger
Kopfhaltung
Kopfhaar
Kopfgrippe
Kopfhaube
Kopfhaut
Kopfhöhe
Kopfhörer
Kopfhöreranschluss