konzis

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungkon-zis (computergeneriert)
EtymWB (Verweisartikel), 2015

Bedeutung

Synonym zu konzise
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

konzis Adj. ‘kurz, gedrängt’, entlehnt (18. Jh.) aus lat. concīsus ‘abgebrochen, kurzgefaßt’, Part.adj. von lat. concīdere ‘zusammenhauen, zerschneiden, zerstückeln’; zu lat. caedere ‘(um-, nieder)schlagen, hauen, (ein-, auf-, heraus)schneiden’ und s. ↗kon-.

Thesaurus

Synonymgruppe
knapp · konzis · ↗kurz · ↗notdürftig
Synonymgruppe
aufs Wesentliche konzentriert · gerafft · im Telegrammstil · im Überblick · in Kurzfassung · in geballter Form · in groben Zügen · in komprimierter Form · in konzentrierter Form · kurz gehalten · kurz und bündig · kurz und knapp · kurz zusammengefasst · ↗kurzgefasst · ↗lakonisch · ↗lapidar · mit dürren Worten · mit knappen Worten · mit wenigen Worten · ohne Umschweife · ↗schmucklos · ↗schnörkellos · ↗stichpunktartig · ↗stichwortartig · ↗summarisch · zusammengefasst · ↗überblicksartig  ●  ↗kurz gefasst  Hauptform · konzis  geh.
Assoziationen
  • alles eingerechnet · alles in allem · aufs Ganze gesehen · fassen wir zusammen · im Ganzen · im Ganzen gesehen · in aller Kürze · in einem Wort · ↗insgesamt · insgesamt gesehen · kann man sagen (häufige Erweiterung) · ↗kurz · kurz und gut · ↗kurzum · ↗summarisch · um es kurz zu machen · zusammengefasst · zusammengenommen  ●  kurz gesagt  Hauptform · ↗summa summarum  lat. · der langen Rede kurzer Sinn  ugs., Redensart
  • auf den Punkt gebracht · ↗pointiert · zugespitzt
  • (sich) kurz fassen · ↗einsilbig · kurz angebunden · nicht gesprächig · nicht viele Worte machen · redescheu · wenig auskunftsfreudig · ↗wortarm · ↗wortkarg · ↗zurückhaltend (reagieren)  ●  ↗schmallippig (reagieren)  fig. · kurz ab  ugs. · ↗maulfaul  ugs. · ↗zugeknöpft  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Analyse Beschreibung Darstellung Einführung Einleitung Essay Exkurs Form Stil knapp schmal umfassend Überblick

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›konzis‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Musik wird nicht gehaltvoller und die Show nicht konziser.
Süddeutsche Zeitung, 20.12.2000
Die konzise Darstellung profitiert von seinen eigenen Forschungen und weist ihn als vorzüglichen Kenner der literarischen und archäologischen Überlieferung aus.
Die Zeit, 12.01.2009, Nr. 02
Form, in der der identische Inhalt sich ausdrückte, erschien umfänglicher, reichlicher als die andere, diese dagegen als konziser, bestimmter in sich geschlossen.
Simmel, Georg: Philosophie des Geldes. In: Philosophie von Platon bis Nietzsche, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1900], S. 15071
Dafür ist die eigentliche thematische Arbeit noch dichter und konziser geworden, das kontrapunktische Moment spielt eine wesentlichere Rolle.
Fath, Rolf: Werke - P. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 24400
Anlage sind sie von konziserer Faktur als diejenigen der Franckschen Schule.
LaRue, Jan u. a.: Symphonie. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1965], S. 7164
Zitationshilfe
„konzis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/konzis>, abgerufen am 16.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Konzipierung
konzipieren
Konzipient
Konzinnität
konzinn
konzise
Koofmich
Koog
Kookkurrenz
Kooperateur