konzessionslos

Worttrennungkon-zes-si-ons-los
WortzerlegungKonzession-los
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

keine Zugeständnisse, Einschränkungen machend

Thesaurus

Synonymgruppe
kompromisslos · konzessionslos · ohne Wenn und Aber · ↗ultimativ  ●  ↗knallhart  ugs.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nono machte eine esoterische Kunst und glaubte, diese elitäre und konzessionslose Kunst sei im Sinne der sozialistischen Revolution.
Die Zeit, 28.05.1993, Nr. 22
Er hat in Berlin nicht konzessionslos und nicht unreflektiert, aber doch sehr selbstsicher und souverän, Orientierung zu geben versucht.
Die Zeit, 07.12.1979, Nr. 50
Aber das scheint den Organisatoren rund um den in seiner Sache konzessionslosen Stephan Wunderlich nicht so wichtig.
Süddeutsche Zeitung, 16.12.2002
Baselitz verneint, konzessionslos, die Möglichkeit eines intellektuellen Austauschs über sein Werk.
Süddeutsche Zeitung, 30.06.2001
Peru verteidigt konzessionslos seine Rechte innerhalb einer 200-Meilen-Zone selbst mit Kanonenbooten und setzt seine Nationalisierungspolitik in der Wirtschaft fort.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1973]
Zitationshilfe
„konzessionslos“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/konzessionslos>, abgerufen am 15.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Konzessionsinhaber
Konzessionsbereitschaft
konzessionsbereit
Konzessionsabgabe
konzessionieren
konzessionspflichtig
Konzessionsvertrag
konzessiv
Konzessivsatz
Konzetti