kontraindiziert

Worttrennungkon-tra-in-di-ziert · kont-ra-in-di-ziert
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Medizin von bestimmten Medikamenten und therapeutischen Maßnahmen   nicht anwendbar

Thesaurus

Synonymgruppe
am falschen Ort · am falschen Platz · aus der Zeit gefallen · ↗deplatziert · fehl am Platz · fehl am Platze · ↗inadäquat · nicht dazugehörend · ↗unangebracht · ↗unangemessen · ↗unpassend · ↗unsachgemäß · ↗unverhältnismäßig · ↗verfehlt  ●  kontraindiziert (med.)  fachspr.
Assoziationen
Synonymgruppe
bremsend · ↗hinderlich · hindernd · ↗kontraproduktiv · negativ wirkend · nicht ratsam · störend · ↗widersinnig  ●  kontraindiziert (med.)  fachspr.
Assoziationen
  • (das) Gegenteil von dem tun, was getan werden müsste  ●  (den) Bock zum Gärtner machen  fig. · (den) Teufel mit dem Beelzebub austreiben  fig.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn so gesehen ist auch die manuelle Reanimation bei noch vorhandenem Kreislauf kontraindiziert!
Süddeutsche Zeitung, 12.06.2001
Ebenso sei sie bei Frauen mit schweren Herzleiden oder irgendwelchen Blutanomalien kontraindiziert.
Die Zeit, 15.05.1970, Nr. 20
Doch eine geschulte Mimik und Gestik ist unnatürlich, nicht authentisch und darum kontraindiziert.
Die Welt, 25.11.2000
Beim farbigen CD-Cover aber erwies sich dies mit Ausnahme von FineReader bei allen Programmen als kontraindiziert.
C't, 2000, Nr. 4
Seither erklärt sie, für die orale Pillen-Form des Präparats sei eine Schwangerschaft „aus Vorsichtsgründen kontraindiziert“ und nur noch zur Amenorrhoe-Behandlung zu benutzen.
Die Zeit, 04.08.1978, Nr. 32
Zitationshilfe
„kontraindiziert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/kontraindiziert>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kontraindikation
Kontrahierungszwang
Kontrahierung
kontrahieren
Kontrahent
kontrakonfliktär
kontrakt
Kontraktbruch
kontraktbrüchig
kontraktil