kobaltblau

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungko-balt-blau
WortzerlegungKobaltblau
eWDG, 1969

Bedeutung

leuchtend tiefblau
Beispiele:
das Speiseservice hat einen kobaltblauen Rand
die Vase, Porzellandose war kobaltblau

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fond Himmel Meer

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›kobaltblau‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Tatsächlich war der kobaltblaue Geruch weg, den sie seit der Operation tagelang in der Nase gehabt hatte.
C't, 1993, Nr. 2
Lange jagen wir übers kobaltblaue Meer, dann bekommt es auf einmal türkise, smaragdgrüne und petrolfarbene Flecken.
Die Zeit, 07.10.2013, Nr. 40
Der Kutter hüpfte lustig über die kobaltblauen, kaum gekräuselten Wogen.
Löhndorff, Ernst Friedrich: Südwest-Nordost, Bremen: Schünemann 1936 [1936], S. 22
Die Anatomen gossen den toten Verbrecher in Gelatine, färbten ihn kobaltblau, froren ihn auf 70 Grad minus hinunter, vermaßen ihn integral und fotografierten ihn digital.
Die Welt, 21.05.2001
Er brachte auch die bereits vorher in Köln und Siegburg noch unsicher verwendete kobaltblaue Glasur zu höchster Vollendung.
o. A.: Lexikon der Kunst - R. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 27511
Zitationshilfe
„kobaltblau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/kobaltblau>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kobaltbestrahlung
Kobalt
Kob
Koazervat
Koaxialkabel
Kobaltblüte
Kobaltbombe
Kobalterz
Kobaltglanz
Kobaltglas