knacken

GrammatikVerb · knackte, hat/ist geknackt
Aussprache
Worttrennungkna-cken
Wortbildung mit ›knacken‹ als Erstglied: ↗Knacklaut · ↗Knackmandel · ↗Knackwurst · ↗knackfrisch
 ·  mit ›knacken‹ als Letztglied: ↗abknacken · ↗anknacken · ↗aufknacken
 ·  mit ›knacken‹ als Grundform: ↗verknacken · ↗zerknacken
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
mit Hilfsverb ›hat‹
einen kurzen, harten Laut, Knacks von sich geben
Beispiele:
der Lichtschalter, Stuhl, das Bett knackt
die Federung der Couch knackt
bei jedem Schritt knackten die Zweige auf dem Waldboden
das nasse Holz knackt im Feuer
es knackt im Rundfunkgerät, Telefonhörer
jmd. knackt mit den Knöcheln, Gelenken
knackend (= sehr) frische Würstchen
Die Treppe knackt unter schleichenden Tritten [WaggerlJahr306]
übertragen
Beispiel:
salopp der Saal war knackend voll
2.
mit Hilfsverb ›hat‹
bewirken, dass etw. mit einem Knacks zerbricht, sich öffnet
Beispiele:
Nüsse, Schoten knacken
Flöhe, Läuse knacken (= zerquetschen)
umgangssprachlich, bildlich eine (harte) Nuss knackenein schwieriges Problem lösen
Beispiele:
das Leben gab ihm harte Nüsse zu knacken
du hast mir ja eine schöne Nuss zu knacken gegeben
3.
mit Hilfsverb ›hat‹
salopp etw. gewaltsam öffnen, aufbrechen
Beispiele:
ein Schloss, einen Panzerschrank knacken
ich kann 'nen Geldschrank knacken mit 'nem Schneidbrenner [FalladaBlechnapf45]
4.
mit Hilfsverb ›ist‹
umgangssprachlich etw. knacktetw. zerbricht mit einem Knacks
Beispiel:
der Ast, Stab knackt, ist geknackt
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

knacken · Knack · Knacker · Knackwurst · Knacks · knacksen · verknacksen
knacken Vb. ‘einen kurzen, harten, hellen Laut von sich geben, mit einem kurzen, harten, hellen Laut knallen, auf-, zerbrechen, zerquetschen, gewaltsam öffnen’, frühnhd. knacken ‘krachen, einen Sprung, Riß bekommen’ (15. Jh.), mnd. knāken, knacken ‘krachen’, mnl. cnāken, cnacken, nl. knacken ‘knicken, brechen, krachen’, schwed. knaka ‘krachen’, engl. (mundartlich) to knack ‘krachen, brechen’ bilden mit ablautenden mhd. (niederrhein.) knochen ‘pressen, drücken’, aengl. cnocian ‘schlagen, stoßen’, engl. to knock ‘klopfen, schlagen, stoßen’, anord. knoka ‘schlagen, prügeln’ eine nur im Germ. vorkommende Gruppe von Lautnachahmungen. Knack m. ‘kurzer krachender Laut, Riß, Sprung’ (17. Jh.; md. gnacke, 15. Jh.) ist entweder Rückbildung aus dem Verb oder Substantivierung der lautnachahmenden Interjektion knack. Knacker m. ‘knackendes Geräusch’ (17. Jh.), heute vor allem ‘komischer, (auch) geiziger alter Mann’ (um 1900), oft als Schelte oder spöttisch (da man die Gelenke knacken hört) alter Knacker; ferner (im Anschluß an knacken ‘geräuschvoll aufbrechen’) ‘Nußknacker’ (1700) sowie ‘Einbrecher’ (19. Jh.), vgl. Geldschrankknacker (20. Jh.), landschaftlich (auch f.) ‘Knackwurst’. Knackwurst f. angeräucherte Wurst aus gehacktem Fleisch mit Fettstückchen und dünner, spröder Schale (16. Jh.), nach dem knackenden Geräusch, das beim Hineinbeißen entsteht. Knacks m. ‘knackendes Geräusch, Knack, Sprung, Riß, gesundheitlicher Schaden’ (18. Jh.), verstärkende Bildung zu gleichbed. Knack (s. oben), wie knacksen Vb. (19. Jh.), Intensivum zu knacken (falls nicht von Knacks abgeleitet). verknacksen Vb. in Wendungen wie sich den Fuß, die Hand verknacksen ‘verstauchen’, oft mit knackendem Geräusch der Knochen oder Sehnen (um 1900). Anderer Herkunft ist ↗verknacken ‘verurteilen’ (s. d.).

Thesaurus

Synonymgruppe
aufbrechen · ↗einbrechen · knacken
Assoziationen
Synonymgruppe
aufbrechen · ↗aufhebeln · knacken
Assoziationen
  • Walnuss  ●  Baumnuss  schweiz. · welsche Nuss  veraltet
Synonymgruppe
(über etwas) hinausgehen · größer sein (als) · ↗überschreiten · ↗übersteigen  ●  (eine Grenze) knacken  ugs.
Synonymgruppe
knacken · ↗knacksen
Oberbegriffe
  • (ein) Geräusch machen · zu hören sein
Assoziationen
Synonymgruppe
bullern (Feuer) · knacken (Holzscheit) · ↗knistern · ↗prasseln
Oberbegriffe
  • (ein) Geräusch machen · zu hören sein
Assoziationen
Synonymgruppe
umgehen · ↗unterlaufen · wirkungslos machen  ●  ↗aufbrechen  fig. · ↗aushebeln  fig. · außer Gefecht setzen  fig. · knacken  ugs., fig.
Synonymgruppe
ruhen · ↗schlummern  ●  ↗schlafen  Hauptform · (sich) in Morpheus' Armen wiegen  geh. · Bubu machen  ugs., Kindersprache · an der Matratze horchen  ugs. · ↗dösen  ugs. · in Morpheus' Armen liegen  geh. · in Morpheus' Armen ruhen  geh. · knacken  ugs. · ↗koksen  ugs. · ↗pennen  ugs., salopp · ↗pofen  ugs., salopp · ↗ratzen  ugs. · ↗schnarchen  ugs.
Unterbegriffe
  • durchschlafen · gut schlafen
  • (den) Schlaf des Gerechten schlafen · (tief und) fest schlafen · schlafen in himmlischer Ruh · schlafen wie ein Baby · schlafen wie ein Bär · schlafen wie ein Murmeltier · schlafen wie ein Stein · schlafen wie ein Toter · tief schlafen
Assoziationen
Mathematik
Synonymgruppe
(Code) knacken · ↗dechiffrieren · ↗decodieren · ↗dekodieren · ↗dekryptieren · ↗enträtseln · ↗entschlüsseln · ↗entziffern · ↗lesen
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abwehrbollwerk Abwehrriegel Automat Bestmarke Bollwerk Code Dieb Einbrecher Geheimcode Gelenk Hacker Jackpot Joker Kopierschutz Lotto-Jackpot Lottospieler Marke Millionen-Jackpot Monopol Nuß Paßwort Rekord Safe Spielautomat Tresor Verschlüsselung Weltrekord aufknacken knirschen knistern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›knacken‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

City - Erst knackte es laut, dann ging das Licht aus.
Bild, 20.11.2004
Vielleicht liebt er den Sprint überhaupt nicht, weil er es sich nicht befahl, die vermaledeite Norm öfter zu knacken.
Die Welt, 31.07.2000
Doch auch so läßt sich das Dilemma nicht wirklich knacken.
Süddeutsche Zeitung, 19.03.1994
Irgendwo in der Nähe knackte es wie von springendem Glas.
Rhein, Eduard: Du und die Elektrizität, Berlin: Ullstein 1956 [1940], S. 311
Es war gut gebraten und knackte zwischen den gelben Zähnen.
Konsalik, Heinz G.: Der Arzt von Stalingrad, Hamburg: Dt. Hausbücherei 1960 [1956], S. 83
Zitationshilfe
„knacken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/knacken>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Knäckebrot
knäcke-
Knackarsch
knack
Knabenzeit
knackend
knackeng
Knacker
knackevoll
knackfrisch