knüppeldickevoll

Worttrennungknüp-pel-di-cke-voll
WortzerlegungKnüppeldickvoll
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich, emotional unangenehm voll (mit Menschen)

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An solchen Abenden ist der kleine Laden knüppeldickevoll, die Stühle reichen nie aus.
Süddeutsche Zeitung, 30.03.1995
Zitationshilfe
„knüppeldickevoll“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/knüppeldickevoll>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
knüppeldicke
knüppeldick
Knüppeldamm
Knüppel
Knüpfung
knüppeldicksatt
knüppelhart
Knüppelhieb
Knüppelholz
knüppeln