kleinwüchsig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungklein-wüch-sig
formal verwandt mitWuchs
eWDG, 1969

Bedeutung

von kleinem Wuchs
Beispiel:
kleinwüchsige Maulwürfe

Thesaurus

Synonymgruppe
(körperlich) klein · ↗klein gewachsen · kleinwüchsig · von kleinem Wuchs · ↗zwergenhaft  ●  (zu) kurz geraten  abwertend · unterdimensioniert  technisch · klein und gemein (sarkastisch)  ugs. · vertikal herausgefordert  ugs., scherzhaft
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Außenseiter Darsteller Diktator Junge Kind Mann Mensch Rasse Schachmeister Schauspieler Schauspielerin Ureinwohner eher

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›kleinwüchsig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich lausche der Musik, und plötzlich ist Mime wirklich kleinwüchsig.
Die Zeit, 24.08.2009, Nr. 34
Den Regenten sieht man zunächst nicht, denn er ist kleinwüchsig.
Süddeutsche Zeitung, 02.09.2000
Im Fernsehen hatte ich erst vor ein paar Tagen eine Dokumentation über kleinwüchsige Menschen gesehen.
Stadler, Arnold: Sehnsucht, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2002, S. 50
Vermutlich waren ihm, dem zwar kleinwüchsigen, aber überbetont männlichen Herrn, die Herrschaftswünsche der Frauen suspekt.
Grass, Günter: Die Rättin, Darmstadt: Luchterhand 1986, S. 460
Wir wissen bisher nichts über das Vorhandensein kleinwüchsiger Menschengruppen oder Rassen im Paläolithikum.
Rust, Alfred: Der primitive Mensch. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 441
Zitationshilfe
„kleinwüchsig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/kleinwüchsig>, abgerufen am 25.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kleinwuchs
Kleinwohnung
kleinwinzig
Kleinwild
kleinweise
Kleinzeug
Kleister
Kleisterbrei
kleisterig
kleistern