kleinstmöglich

GrammatikAdjektiv
Worttrennungkleinst-mög-lich (computergeneriert)
Wortzerlegungkleinst-möglich

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anzahl Aufwand Eingriff Einheit Nenner Risiko

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›kleinstmöglich‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und wenn das der Fall ist, werden wir versuchen, in kleinstmöglicher Weise nachzugeben.
Der Tagesspiegel, 03.03.1997
Er steht für die kleinstmögliche Einheit, um die sich dieser Kurs verändern kann.
Die Zeit, 28.06.1996, Nr. 27
Für mich ist große Kunst die kleinstmögliche Abweichung von der Norm.
Der Spiegel, 02.06.1997
Ein Quant ist der kleinstmögliche Wert einer physikalischen Größe, kleiner geht es nicht.
Krämer, Walter / Sauer, Wolfgang, Lexikon der populären Sprachirrtümer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 199
Die kleinstmögliche Menge an Bit, um eine gegebene Zahl darzustellen, benötigt der reine Binärcode.
Kast, D. u. Schmidt, V.: Ermittlung von Verfahrenskennwerten durch Messen. In: Lange, Kurt (Hg.) Lehrbuch der Umformtechnik, Bd. 1, Berlin u. a.: Springer 1972, S. 280
Zitationshilfe
„kleinstmöglich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/kleinstmöglich>, abgerufen am 22.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kleinstmaß
Kleinstlebewesen
Kleinstkind
Kleinsthaus
Kleinstgarage
Kleinstmotor
Kleinstpackung
Kleinstplanet
Kleinstpositiv
Kleinstserie