klarwerden

Alternative Schreibungklar werden
GrammatikVerb
Worttrennungklar-wer-den ● klar wer-den (computergeneriert)
Wortzerlegungklarwerden
Rechtschreibregeln§ 34 (2.2), § 34 (2.3)
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
Beispiele:
das Wetter über der See wurde klar (= das Wetter über der See klarte auf)
das Wasser des Flusses muss wieder klarwerden (= das Wasser des Flusses muss wieder rein werden)
2.
übertragen jmdm. wird etw. klar (= jmd. erkennt, weiß etw.)
jmd. wird sich [Dativ] über etw. klar (= jmd. erkennt, weiß etw.)
Beispiele:
jetzt wurde ihr erst klar, wovon er gesprochen hatte
blitzartig wurde ihm klar, dass …
er war sich über die Folgen einer solchen Tat noch gar nicht klargeworden
Wie recht Gundel hatte […] wird mir in Zukunft erst vollends klarwerden [NollHolt2,274]

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemandem) aufgehen · ↗erkennen · ↗verstehen  ●  (bei jemandem) fällt der Groschen  fig. · (jemandem) klar werden  Hauptform · Klick machen (bei jemandem)  fig. · (einer Sache) inne werden  geh., veraltet, literarisch
Assoziationen
Synonymgruppe
(einer Sache) eingedenk sein · ↗(sich etwas) bewusst machen · (sich etwas) in Erinnerung rufen · ↗(sich etwas) vergegenwärtigen · (sich über etwas) klar werden · Revue passieren lassen · ↗rekapitulieren · vor seinem inneren Auge vorbeiziehen lassen
Assoziationen
Synonymgruppe
(sich) erweisen (als) · ↗(sich) herauskristallisieren · (sich) herausstellen (als) · ↗(sich) offenbaren · ↗(sich) zeigen · deutlich werden (es) · klar werden (es) · offenbar werden  ●  ↗(sich) entpuppen  negativ · ↗sein  ugs.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist nach alledem klargeworden, daß ich mich für Kunst sehr interessiere, und erst recht interessiere ich mich dafür, was über sie gesagt wird.
Schuh, Franz: Schreibkräfte, Köln: DuMont 2000, S. 107
Vor allem müsse der Wirtschaft klarwerden, daß sie sich mit einem umweltgerechten Verhalten selbst nützt, weil sie Kosten sparen kann.
Süddeutsche Zeitung, 18.02.1994
Doch gilt es, sich darüber klarzuwerden, daß der Film nicht dramaturgisch festgelegt werden kann.
Die Zeit, 28.11.1946, Nr. 41
Wenn er sich nur darüber klarwerden könnte, was es ist!
Horster, Hans-Ulrich [d.i. Rhein, Eduard]: Ein Herz spielt falsch, Köln: Lingen 1991 [1950], S. 195
Und alsbald war ihr die Ursache seiner zufriedenen Laune klargeworden.
Seidel, Ina: Das Wunschkind, Frankfurt a. M. u. a.: Ullstein 1987 [1930], S. 621
Zitationshilfe
„klarwerden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/klarwerden>, abgerufen am 17.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
klar sehen
klar denkend
klar blickend
Klar
Klapsmühle
Kläranlage
Klarapfel
Klärbassin
Klärbecken
Klärbehälter