kirchenstill

Worttrennungkir-chen-still
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

gehoben sehr, andächtig still

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann ist es wieder kirchenstill, man vernimmt nur noch das Säuseln des Steppenwindes.
Die Zeit, 30.10.2006, Nr. 44
Ich bin bei vielen Spielen beinahe eingeschlummert, so kirchenstill war ’s in der Arena, so fad war das Gebolze auf dem Rasen.
Die Zeit, 10.05.2004, Nr. 19
Kirchenstill war es.
Braun, Lily: Memoiren einer Sozialistin. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1909], S. 1308
Zitationshilfe
„kirchenstill“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/kirchenstill>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kirchenstiftung
Kirchensteuer
Kirchenstaat
Kirchensprengel
Kirchensprache
Kirchenstille
Kirchenstrafe
Kirchenstreit
Kirchentag
Kirchenton