kirchenslawisch

GrammatikAdjektiv
Worttrennungkir-chen-sla-wisch
eWDG, 1969

Bedeutung

Sprachwissenschaft altslawisch

Typische Verbindungen
computergeneriert

Sprache

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›kirchenslawisch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im slawischen Sprachraum entstand schon früh die gemeinsame kirchenslawische Übersetzung.
Nida, E. A.: Bibelübersetzungen. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 4068
Drinnen singen knapp zwanzig Stimmen die Liturgie in altem Kirchenslawisch.
Die Zeit, 18.06.2001, Nr. 25
Hochdeutsch ist für Sachsen schwer, fast so kompliziert wie Kirchenslawisch oder Suaheli.
Der Tagesspiegel, 27.10.1999
Greven erlag der Faszination der „Bilder ohne Schatten“ und lernte Altgriechisch und Kirchenslawisch.
Die Zeit, 30.01.1978, Nr. 05
Mit sachlicher Stimme erklärten die Moderatoren der Nation, was da in unverständlichem Kirchenslawisch gesungen und gebetet wurde.
Süddeutsche Zeitung, 08.01.1999
Zitationshilfe
„kirchenslawisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/kirchenslawisch>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kirchenschriftsteller
Kirchenschiff
Kirchenschatz
Kirchenschändung
Kirchenregiment
Kirchensonate
Kirchenspaltung
Kirchensprache
Kirchensprengel
Kirchenstaat