kindhaft

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungkind-haft (computergeneriert)
WortzerlegungKind-haft
eWDG, 1969

Bedeutung

wie ein Kind, in der Art eines Kindes
Beispiele:
ein kindhafter Blick, Zug
eine kindhafte Offenheit, Unschuld
sich kindhaft benehmen
sonderbar kindhaft lachte sie [O. M. GrafMitmenschen19]

Thesaurus

Synonymgruppe
albern · ↗infantil · kindhaft · ↗kindisch · ↗kindlich · ↗kindsköpfig · ↗naiv · ↗unentwickelt · ↗unreif  ●  puerilistisch  selten · ↗pueril  fachspr.
Assoziationen
Synonymgruppe
(sehr) jung · ↗blutjung · ↗jungenhaft · kindhaft · ↗kindlich · ↗knabenhaft · ↗minderjährig · ↗mädchenhaft  ●  unverschämt jung  ugs.
Assoziationen
  • adoleszent · ↗halbwüchsig · heranwachsend · ↗jugendlich · ↗juvenil
  • (eine) Lolita · ↗Kindfrau · ↗Unschuldsengel  ●  süßes Früchtchen  fig. · Nymphchen  geh. · ↗Nymphe  geh., bildungssprachlich
  • naiv · ↗unberührt · ↗unerfahren · ↗unschuldig  ●  ↗unverbildet  geh.
  • im jugendlichen Alter · ↗minderjährig · noch nicht 18 · noch nicht erwachsen · noch nicht voll geschäftsfähig · noch nicht volljährig · ↗unerwachsen · ↗unmündig · unter 18 Jahren  ●  ↗jugendlich  Hauptform · an der Schwelle zum Erwachsensein  geh. · an der Schwelle zum Erwachsenwerden  geh. · unter 18  ugs.
  • (...) Jahre jung sein · (...) Lenze zählen (lit. oder veraltet) · (...) geboren sein · ↗(...) sein · Jahrgang (...) sein · es auf (...) Jahre bringen · im Jahr(e) (...) geboren sein  ●  (...) Jahre alt sein  Hauptform · (...) Jahre zählen  veraltet · (...) Jahre auf dem Buckel haben  ugs.
  • Babyface · ↗Jungengesicht · Jungmädchengesicht
  • (erst) zarte (...) Jahre alt (sein) · ↗jung · jung an Jahren (lit.)
  • das (ganze) Leben (noch) vor sich haben · jung an Jahren  ●  (gerade) den Kinderschuhen entwachsen  variabel · ↗jung (sein)  Hauptform · jung und hübsch  ugs. · jung und schön  ugs. · jung und unschuldig  ugs. · jung und unverbraucht  ugs.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Komponist hat die Texte selbst geschrieben und vertont, artifiziell kindhaft, nicht kitschig.
Die Zeit, 22.09.2012, Nr. 38
Seit jener ersten jähen Seelendurchdringung suchte sie mit kindhafter Offenheit seine Nähe.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 104
Die Madonna ist blockhafter und stämmiger gestaltet, die kindhafte Anmut weicht einem verschlossenen Ernst.
o. A.: Lexikon der Kunst - K. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 10001
Der schmale, kindhafte Rücken seiner Führerin ging vor ihm her.
Wellershoff, Dieter: Die Sirene, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1980, S. 198
Dicht gedrängt stehen sie beieinander, gestikulieren in vermeintlich kindhaften oder drohenden Gebärden.
Süddeutsche Zeitung, 16.04.2004
Zitationshilfe
„kindhaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/kindhaft>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kindgerecht
kindgemäß
Kindfrau
Kindeszeit
Kindeswohlgefährdung
Kindheit
Kindheitseindruck
Kindheitsepisode
Kindheitserfahrung
Kindheitserinnerung