kerngesund

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungkern-ge-sund (computergeneriert)
WortzerlegungKerngesund
eWDG, 1969

Bedeutung

völlig, ganz und gar gesund
Beispiele:
ein kerngesunder Mensch
eine kerngesunde Natur haben
sie war, blieb bis in ihr hohes Alter kerngesund
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Kern · kernen1 · auskernen · entkernen · kernig · kerngesund · Kernseife
Kern m. ‘Samen einer Frucht, Wesen, Mittelpunkt einer Sache’, ahd. kerno (9. Jh.), kern (Hs. 12. Jh.), mhd. kern(e), asächs. kerno, mnd. mnl. kerne, nl. kern, anord. kjarni, schwed. kärna steht im Ablaut zu ↗Korn (s. d.) und ist wie dieses eine Bildung mit Nasalsuffix zur Wurzel ie. *g̑er(ə)- ‘morsch, reif werden, altern’, älter wohl ‘reiben, aufgerieben werden’. kernen1 Vb. ‘Kerne herausnehmen, entfernen’, ahd. kirnen (8. Jh.), mhd. kirnen, kernen ‘Kerne ausmachen, Kerne ansetzen, bilden’; auskernen (16. Jh.), entkernen (um 1700). kernig Adj. ‘voller Kerne, kraftvoll, derb, fest’ (16. Jh.), daneben auch kernicht (17. Jh.). kerngesund Adj. ‘bis ins Innerste, völlig gesund’ (18. Jh.). Kernseife f. ‘harte Natronseife’ (19. Jh.), ursprünglich ‘beste’, weil ‘feste Seife’ im Gegensatz zur Schmierseife. In den Komposita Kernspaltung, Kernphysik, Kernkraftwerk, Kernwaffen (alle 20. Jh.) bezeichnet Kern- den inneren, positiv geladenen Teil der Atome.

Thesaurus

Synonymgruppe
erfreut sich bester Gesundheit · kerngesund · völlig gesund  ●  voll im Saft stehen  fig. · (aussehen) wie das blühende Leben  ugs. · bei bester Gesundheit  ugs. · fit wie ein Turnschuh  ugs. · nicht kaputtzukriegen  ugs. · pumperlgsund  ugs., österr. · voller Saft und Kraft  ugs.
Oberbegriffe
  • bei Kräften · bei guter Gesundheit · ↗fit · ↗wohlauf · ↗wohlbehalten  ●  gesund  Hauptform · auf dem Damm  ugs. · gesund und munter  ugs., scherzhaft · gut in Form  ugs. · in Form  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Baby Baum Bilanz Junge Konzern Kuh Körper Leutchen Mädchen Patient Unternehmen alle ansonsten dastehen eigentlich fit fühlen kraftvoll kreativ kräftig körperlich scheinbar vorher

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›kerngesund‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für mich war das ein großer Schrecken, ich kannte ihn nur kerngesund.
Bild, 14.05.1997
Und wenn ich nicht irgendwann einmal durchgesessen bin, warte ich noch immer und fühle mich kerngesund.
Süddeutsche Zeitung, 23.04.1994
Die Erde war hier so bedeutend, so hoch, so stark, so kerngesund.
May, Karl: Winnetou IV, Berlin: Neues Leben 1993 [1910], S. 269
Sie sah auf die schönen Tiere mit dem in sich gut eingehängten, kerngesunden Gang.
Bloch, Ernst: Das Prinzip Hoffnung Bd. 1, Berlin: Aufbau-Verl. 1954, S. 421
Wenn die Ehe kerngesund wäre, brauchte man sie nicht durch Gesetz zu schützen.
Morgner, Irmtraud: Rumba auf einen Herbst, Hamburg u. a.: Luchterhand 1992 [1965], S. 168
Zitationshilfe
„kerngesund“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/kerngesund>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kerngeschäftsfeld
Kerngeschäft
Kerngehäuse
Kerngehalt
Kerngedanke
Kerngruppe
kernhaft
Kernhaus
Kernholz
kernig