katalytisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungka-ta-ly-tisch (computergeneriert)
GrundformKatalyse
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

durch eine Katalyse oder einen Katalysator bewirkt
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Katalyse · Katalysator · katalysieren · katalytisch
Katalyse f. Beschleunigung, Verlangsamung oder Auslösung einer chemischen Stoffumsetzung. Griech. katálysis (κατάλυσις) ‘Auflösung, Zerstörung, Vernichtung’, zu griech. katalýein (καταλύειν) ‘losmachen, -binden, auflösen, zerstören’, wird von dem englischen Chemiker Berzelius um 1836 in die Terminologie der Chemie eingeführt; vorher bereits bei Libavius (Libau) „Alchymia“ (1597) mit unklarer Bedeutung. Engl. catalysis geht bald in andere Sprachen über, im Dt. nach Katalysis (bis Anfang 20. Jh.) Katalyse. Katalysator m. Stoff, der eine chemische Reaktion, eine Katalyse veranlaßt, selbst dabei aber unverändert bleibt (20. Jh.). katalysieren Vb. katalytisch Adj. (19. Jh.).

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abgasreinigung Aktivität Antikörper Beschichtung Brenner Crackanlage Effekt Eigenschaft Einfluß Einwirkung Erscheinung Funktion Fähigkeit Hydrierung Oxydation Prozeß Reaktion Reduktion Reinigung Umwandlung Verbrennung Vorgang Wirkung Zersetzung Zündung abbauen aktiv optisch wirkend wirksam

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›katalytisch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man erkennt hier deutlich die Überlegenheit katalytischer Verfahren gegenüber nicht katalytischen.
Langenbeck, Wolfgang: Lehrbuch der Organischen Chemie, Dresden: Steinkopff 1938, S. 99
Da kann der ausländische Gast nur staunen, welch katalytische Funktion Theater haben kann.
Süddeutsche Zeitung, 21.09.2004
So hätten die Oberflächen teilweise die katalytische Wirkung von Enzymen vorweggenommen.
Die Zeit, 28.09.1990, Nr. 40
Mehrfach sind außerdem Zusätze katalytisch wirkender Mittel als vorteilhaft bezeichnet.
Scheiber, Johannes: Chemie und Technologie der künstlichen Harze, Stuttgart: Wissenschaftl. Verl.-Ges. 1943, S. 208
Das ist eine katalytische Wirkung, denn ohne das Eisen wird das Ammoniak bei dieser Temperatur nicht meßbar zersetzt.
Ostwald, Wilhelm: Lebenslinien. Eine Selbstbiographie, 3 Teile. In: Simons, Oliver (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 39464
Zitationshilfe
„katalytisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/katalytisch>, abgerufen am 25.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
katalysieren
Katalyse
Katalysatortechnik
Katalysator
Katalogwert
Katalytofen
Katamaran
Katamenien
Katamnese
Kataphasie