kaputtkriegen

Alternative Schreibungkaputt kriegen
GrammatikVerb
Worttrennungka-putt-krie-gen · ka-putt krie-gen
Wortzerlegungkaputtkriegen1
Rechtschreibregeln§ 34 (2.1)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich entzweibrechen; bewirken, dass etw. schließlich kaputt ist

Typische Verbindungen
computergeneriert

kriegen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›kaputtkriegen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir schreiben das Jahr 2050 und haben - wie schon bemerkt - Mutter Erde gründlich kaputtgekriegt.
Die Welt, 01.03.2001
Dieser Teppich sei all die Jahre einfach nicht kaputtzukriegen gewesen.
Süddeutsche Zeitung, 31.07.1999
Aber man muß das Stück Torte unbedingt flachlegen, sonst kriegt man die Platte nicht kaputt.
Bild, 28.12.1998
Obwohl schon lange an den Fakten evident ist, daß sie die RAF wie auch die Gefangenen nicht kaputtkriegen, haben sie das über Jahre fortgesetzt.
konkret, 1992
Und der Chefredakteur des Stern habe zu Beginn seiner Kanzlerschaft die Parole ausgegeben, wenn wir den in sechs Wochen nicht kaputtkriegen, sind wir schlechte Journalisten.
Der Spiegel, 11.11.1996
Zitationshilfe
„kaputtkriegen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/kaputtkriegen>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kaputtgehen
kaputtfreuen
kaputtfahren
kaputtdrücken
kaputtarbeiten
kaputtlachen
kaputtmachen
kaputtreden
kaputtreißen
kaputtschlagen