kampfstark

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungkampf-stark
WortzerlegungKampfstark
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiele:
kampfstarke Truppen
noch in der ersten Halbzeit gelang es der kampfstarken Mannschaft, den Ausgleich zu erzielen

Thesaurus

Synonymgruppe
kampfstark · stark
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufsteiger Brite Duisburger Frankfurter Franzose Gastgeber Gegner Hausherr Hesse Ire Mannschaft Mittelfeldspieler Norweger Profi Schotte Spieler Stürmer Team Truppe diszipliniert engagiert gewohnt kompakt konzentriert laufstark mutig organisiert präsentieren sehr äußerst

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›kampfstark‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich habe den Fight gewonnen, und er weiß es ", stellte der überraschend kampfstarke Verlierer erbost fest.
Süddeutsche Zeitung, 14.08.2000
Die Deutschen sind ungemein kampfstark, sind es schon immer gewesen.
Die Welt, 12.02.2003
Nach außen, gegenüber der Männerwelt, war er mutig und kampfstark - ein Kämpfer unter Kämpfern, ebenso rauh und ebenso gewalttätig wie sie.
Schwanitz, Dietrich: Männer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 27
Vor allem das recht kampfstarke deutsche Aufgebot ist das Tagesgespräch am Orte.
Völkischer Beobachter (Berliner Ausgabe), 03.03.1939
Seine Kraft ermattete, als ein letzter verzweifelter Angriff gegen das ungebrochen kampfstarke Stockholm abgeschlagen wurde.
Lachs, Johannes u. Raif, Friedrich Karl: Rostock, VEB Hinstorff-Verlag 1968, S. 37
Zitationshilfe
„kampfstark“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/kampfstark>, abgerufen am 22.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kampfstaffel
Kampfsportart
Kampfsport
Kampfspiel
Kampfschwimmer
Kampfstärke
Kampfstätte
Kampfstier
Kampfstimmung
Kampfstoff