käseweiß

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungkä-se-weiß (computergeneriert)
WortzerlegungKäseweiß
eWDG, 1969

Bedeutung

sehr weiß, bleich
Beispiele:
er wurde käseweiß vor Wut
sein Gesicht war käseweiß

Thesaurus

Synonymgruppe
aschfahl · ↗blass · ↗blutleer · ↗fahl · ↗kalkweiß · ↗kreidebleich · ↗kreideweiß · käseweiß · ↗käsig · ↗leichenblass · ↗totenblass · weiß wie die Wand
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Draußen werden Sie rot wie ein Krebs und drinnen bleiben Sie käseweiß.
Süddeutsche Zeitung, 06.08.2003
Die Panik hatte ihm alle angesammelte Röte aus seinem Gesicht gepreßt, und er war käseweiß.
Kopetzky, Steffen: Grand Tour, Frankfurt am Main: Eichborn 2002, S. 328
Aber eine Maus auf dem Mars ist ebenso unwahrscheinlich wie eine wirkliche Nähe der zwei käseweißen Marsmäuse aus Köln zu den Mythen schwarzer Musikkultur.
Die Zeit, 11.12.1995, Nr. 50
Die käseweißen Winter-Beine auf Sommer trimmen - mit Rubbelhandschuh, Rasur und ein bisserl Selbstbräuner
Bild, 13.05.2002
Die Paare blieben blass, die Singles käseweiß.
Der Tagesspiegel, 11.01.2001
Zitationshilfe
„käseweiß“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/käseweiß>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Käsetorte
Käsetoast
Käsetheke
Käsete
Käsestulle
Kasha
käsig
Kasino
Kaskade
Kaskadenbatterie