jahrhundertealt

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungjahr-hun-der-te-alt
WortzerlegungJahrhundertalt
eWDG, 1969

Bedeutung

viele Jahrhunderte alt
Beispiel:
jahrhundertealte Ruinen, Volksbräuche, Hoffnungen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Adelsgeschlecht Bauernhof Baugeschichte Brauch Brauchtum Eiche Fachwerkhaus Fehde Feindschaft Fresko Gemäuer Gewohnheit Haß Kulturgut Kulturlandschaft Lebensform Monopol Mythe Olivenbaum Privilegium Reinheitsgebot Rezeptur Ritual Rivalität Stammbaum Tradition Traum Vorurteil Völkerhaß Überlieferung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›jahrhundertealt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie fühlen sich verpflichtet, diese jahrhundertealte Tradition auch ihren Kindern weiterzugeben.
Die Welt, 05.07.2000
Wir wünschen an der Wende der neuen Zeit den jahrhundertealten Kampf mit Frankreich zu beenden.
Kölnische Volkszeitung und Handelsblatt, 02.01.1934
Er entstammte einem Haus mit jahrhundertealten politischen Traditionen und war in ihm beheimatet geblieben.
Schaper, Edzard: Der Henker, Zürich: Artemis 1978 [1940], S. 459
Um 1900 scheint sich allerdings eine jahrhundertealte, in den erwähnten Namen nochmals abendlich aufglänzende Tradition erschöpft zu haben.
Doerne, M.: Homiletik. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 14800
Am Vorabend der französischen Revolution waren die meist jahrhundertealten organisatorischen Verbindungen zwischen elsässischem und deutschem Klerus völlig zerstört.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1930, S. 604
Zitationshilfe
„jahrhundertealt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/jahrhundertealt>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jahrhundertaufgabe
jahrhundert-
Jahrhundert
Jahrgedächtnis
jahrgangsweise
jahrhundertelang
Jahrhundertfeier
Jahrhundertflut
Jahrhunderthälfte
Jahrhundertmitte