jünglingshaft

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungjüng-lings-haft
WortzerlegungJüngling-haft
eWDG, 1969

Bedeutung

wie ein Jüngling
Beispiele:
ein jünglingshaftes Antlitz
eine jünglingshafte Schwärmerei, Träumerei
Sie spürte die jünglingshafte, zärtlich verehrende Liebe [UhsePatrioten1,6]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Geist von 1815 war idealischer und jünglingshafter als der von 1914, aber wie dieser hat er tief in das folgende Jahrhundert hineingewirkt.
Die Zeit, 28.09.1984, Nr. 40
Sie spürte die jünglingshafte, zärtlich verehrende Liebe und war besorgt.
Neue deutsche Literatur, 1953, Nr. 2, Bd. 1
Von jünglingshafter Burschikosität, liebte er den Sport, den er - eigenen Bekundungen nach - fanatisch betrieb, über alles.
Die Welt, 24.12.1999
Den Stil des Frühvollendeten zeichnen Einheitlichkeit und jünglingshafter Elan aus.
Kast, Paul: Ratti. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1963], S. 26018
Den prinzlichen Hirten, den Schleuderer und Besieger des Riesen Goliath stellt man sich wohl gerne mit fast jünglingshaft gewölbtem Thorax vor.
Doderer, Heimito von: Die Strudlhofstiege oder Melzer und die Tiefe der Jahre, Gütersloh: Bertelsmann 1996 [1951], S. 905
Zitationshilfe
„jünglingshaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/jünglingshaft>, abgerufen am 19.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jünglingsbild
Jünglingsantlitz
Jünglingsalter
Jüngling
Jungliberale
Jünglingsherz
Jünglingsjahr
Jünglingsjahre
Jünglingszeit
Jungmädchen