invariabel

GrammatikAdjektiv
Worttrennungin-va-ri-abel · in-va-ria-bel
HerkunftLatein
Wortzerlegungin-variabel
eWDG, 1969

Bedeutung

Wissenschaft unveränderlich
Gegenwort zu variabel
Beispiel:
ein invariabler Faktor

Thesaurus

Synonymgruppe
beständig · feststehend · gleichbleibend · immer wieder · ↗inert · invariabel · ↗jederzeit · ↗konstant · ↗kontinuierlich · ↗stetig · ↗ständig · ↗unabänderlich · ↗unveränderlich  ●  ↗invariant  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hier ist er triadisch, und das ist seine häufigste Form bei der Stein; Er besitzt in diesem Falle invariable Vorderglieder und variable Hinterglieder.
Die Zeit, 30.06.1961, Nr. 27
Doch geblendet von den Lernleistungen des Lernriesen wird die Tatsache invariablen angeborenen Verhaltens noch weitgehend ignoriert.
Die Zeit, 28.06.1968, Nr. 26
Zitationshilfe
„invariabel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/invariabel>, abgerufen am 24.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Invar
Invalidität
Invalidisierung
invalidisieren
Invalidenversicherung
invariant
Invariante
Invariantentheorie
Invarianz
Invasion