internieren

GrammatikVerb · internierte, hat interniert
Aussprache
Worttrennungin-ter-nie-ren (computergeneriert)
HerkunftFranzösisch
eWDG, 1969

Bedeutung

jmdn. in der Freiheit beschränken
a)
auf dem Territorium eines kriegführenden Landes verbliebene Angehörige des gegnerischen Staats (während der Dauer des Krieges) in staatlichen Gewahrsam nehmen
Beispiel:
die deutschen, britischen, französischen Staatsangehörigen wurden für die Dauer des Krieges interniert
b)
landschaftlich jmdn. in einer geschlossenen Krankenanstalt unterbringen
Beispiel:
Von 1801 bis zu seinem Tod 1814 war er in der Irrenanstalt Chatenton interniert [P. WeissMaratAnmerkungen 134]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

internieren · Internierung
internieren Vb. ‘jmdn. in seiner Freiheit beschränken, (Feinde, ansteckend Kranke) in einem Lager isolieren’, entlehnt (2. Hälfte 19. Jh.) aus frz. interner ‘in das Landesinnere verweisen und dort festhalten, jmdm. einen Aufenthaltsort, der nicht verlassen werden darf, zuweisen’, zu frz. interne ‘innerlich’, lat. internus (s. ↗intern). Internierung f. ‘Freiheitsbeschränkung’ (in Lagern) (19. Jh.); dazu Internierungslager.

Thesaurus

Synonymgruppe
festsetzen · ↗gefangen nehmen · ins Lager stecken · internieren
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeitslager Cubaner Gefangenenlager Gerichtsurteil KZ Kaserne Konzentrationslager Kriegsausbruch Kriegsbeginn Kriegseintritt Kriegsende Kriegsgefangene Kriegsgefangenenlager Kriegsrecht Lager Militärstützpunkt Oppositionelle Speziallager Staatsangehörige US-Stützpunkt Vichy-Regierung Zuwanderer abschieben deportieren enteignen entmündigen entwaffnen foltern verhaften verschleppen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›internieren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach 1946 war fast die gesamte intellektuelle Elite des Landes hier interniert.
Die Zeit, 03.09.1993, Nr. 36
Insgesamt waren über 40000 Personen in der britischen Zone interniert.
o. A.: 1948. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 9988
Von 1932 bis 1936 ist er durchgehend interniert, 1938 stirbt er.
konkret, 1983
Seine Flucht führt weiter nach Frankreich, wo er interniert wurde.
o. A.: Lexikon der Kunst - G. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1989], S. 2234
Die Übersetzung lautete, daß er im Juni 1940 interniert worden sei, stimmt das?
o. A.: Einhundertachtunddreißigster Tag. Freitag, 24. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 15385
Zitationshilfe
„internieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/internieren>, abgerufen am 24.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Internetzugang
Internetzensur
Internetvideo
Internetverbindung
Internetuser
Internierte
Internierung
Internierungslager
Internist
internistisch