instrumentalisieren

Aussprache
Worttrennungin-stru-men-ta-li-sie-ren · ins-tru-men-ta-li-sie-ren · inst-ru-men-ta-li-sie-ren
Wortzerlegunginstrumental-isieren
Wortbildung mit ›instrumentalisieren‹ als Erstglied: ↗Instrumentalisierung
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Musik in der Unterhaltungsmusik   ein Gesangsstück zu einem Instrumentalstück umschreiben
2.
als Instrument benutzen

Thesaurus

Synonymgruppe
(für seine Zwecke) nutzen · (für seine Zwecke) zu nutzen verstehen · (seinen) Nutzen ziehen (aus) · (sich etwas) zu Nutze machen · (sich etwas) zunutze machen · Gebrauch machen (von) · Kapital schlagen (aus) · Vorteil ziehen (aus) · ↗ausbeuten · ↗ausnutzen · ↗ausnützen · ↗ausschlachten · für seine Zwecke nutzen · für sich nutzen · instrumentalisieren · ↗nutzen  ●  (aus etwas) Kapital schlagen  fig. · ↗(etwas) ausschlachten  fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Antisemitismus Bundestagswahlkampf Druckmittel Durchsetzung Eigeninteresse Embryo Gedenken Gedenktag Holocaust Interessengruppe Landtagswahlkampf Leid Machterhalt Machtinteresse Machtkampf Migrant Privatleben Propagandazweck Rechtfertigung Wahlkampf Wahlkampfthema Wahlkampfzwecke Zweck Zwecke bedenkenlos korrumpieren manipulieren mißbrauchen parteipolitisch pervertieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›instrumentalisieren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bereuen Sie es heute, damals als Sänger von der DDR instrumentalisiert worden zu sein?
Der Tagesspiegel, 24.09.2002
Nach Belieben fürs Regime zu instrumentalisieren war das Spiel nicht.
Die Zeit, 16.03.2000, Nr. 12
Wie auch in anderen Politikbereichen wurde das traditionelle Verständnis geschickt instrumentalisiert, sodann revolutioniert und am Ende gänzlich pervertiert.
o. A.: Enzyklopädie des Nationalsozialismus - V. In: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 18019
Besser als jeder andere könnte er selbst dafür sorgen, dass seine Rechtsverletzung nicht politisch instrumentalisiert wird.
Weizsäcker, Richard von: Dreimal Stunde Null? 1949 1969 1989, Berlin: Siedler Verlag 2001, S. 129
In diesem Zusammenhang war es auch möglich, die niedrigsten Instinkte und die demoralisierenden Elemente in der sozialen Bewegung selber zu instrumentalisieren.
Kurz, Robert: Schwarzbuch Kapitalismus, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 157
Zitationshilfe
„instrumentalisieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/instrumentalisieren>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Instrumentalis
Instrumentalchor
Instrumentalbegleitung
Instrumental
Instrument
Instrumentalisierung
Instrumentalismus
Instrumentalist
instrumentalistisch
Instrumentalität