initiieren

GrammatikVerb · initiierte, hat initiiert
Aussprache
Worttrennungin-iti-ie-ren · ini-ti-ie-ren
Wortbildung mit ›initiieren‹ als Erstglied: ↗Initiierung
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2017

Bedeutung

bildungssprachlich
a)
jmd. initiiert etw.den Anstoß zu etw. geben; in die Wege leiten
Beispiele:
Er initiierte eine Spendenaktion, die mehr als 150000 Dollar einbrachte[…]. [Die Welt, 24.06.2004]
Die Wiener Läuferin […] hat mit Kollegen ein Laufprojekt für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge initiiert. [Der Standard, 31.03.2016]
An der optischen Dominanz seiner Elf änderte sich nichts, wie vor der Pause initiierte die deutsche Mannschaft ihre Angriffe überwiegend über die rechte Seite oder durch das Zentrum […]. [Spiegel, 14.11.2014 (online)]
Die Kinderkommission des Bundestags will im kommenden Jahr einen fraktionsübergreifenden Gesetzentwurf initiieren, um Kinderrechte in das Grundgesetz aufzunehmen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.12.2006]
Von dänischer militärischer Seite wurde erklärt, daß diese Protestaktionen, die teilweise in Meuterei übergingen, von kommunistischer Seite gefördert, wenn nicht initiiert wurden. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1953]]
Kollokationen:
mit Adverbialbestimmung: etw. gemeinsam, zusammen initiieren
mit Akkusativobjekt: eine Kampagne, ein Volksbegehren, Bürgerbegehren initiieren; eine Aktion, ein Projekt initiieren
hat Präpositionalgruppe/-objekt: etw. im Alleingang, in Kooperation mit jmdm. initiieren
b)
jmd. initiiert jmdn., sich(mit einem Ritual) in einen Kreis einführen, in eine Gemeinschaft aufnehmen; einweihen
Beispiele:
Wer nicht initiiert worden ist, bleibt in den Augen seiner Mitmenschen sein Leben lang ein Kind. Bei den Kabiyé in Togo wird ein Junge durch die Initiation zum Krieger und darf an den Beratungen der Erwachsenen teilnehmen. [rsk6400.wordpress.com, 13.09.2010]
De Rosny hat sich […] nicht damit begnügt, die Rituale der afrikanischen Nganga von außen zu beobachten, sondern er hat sich selbst in den Bannkreis der afrikanischen Zauberei begeben, er hat die überlieferten Heiltechniken erlernt und sich schließlich auch in die Kunst des Geistersehens initiieren lassen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 03.08.2000]
»Es scheint so, als ob sie [pubertierende Jugendliche] sich selbst initiieren, weil die Gesellschaft nicht mehr die Rituale der Mannwerdung alter Zeiten pflegt«, resümiert Jens Uhle. Er hält es für angebracht, ein Mentorsystem zu entwickeln, wo erwachsene Männer Heranwachsenden Vorbild und Antwort geben. [Berliner Zeitung, 22.04.1995]

Thesaurus

Synonymgruppe
anfangen (etwas/mit etwas) · ↗anstiften · ↗auslösen · ↗entfachen · ↗herbeiführen · ↗hervorrufen · in Gang bringen  ●  ↗anschmeißen (Motor o.ä.)  ugs. · ↗anwerfen  ugs. · ↗induzieren  fachspr. · initiieren  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
(der) Initiator sein · ↗ankurbeln · ans Laufen bringen · entstehen lassen · in Gang bringen · in Gang setzen · initiieren · ins Leben rufen · ↗starten  ●  ↗anleiern  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aktion Amtsenthebungsverfahren Arbeitskreis Austauschprogramm Betriebsratswahl Bürgerbegehren Bürgerentscheid Federführung Forschungsprogramm Forschungsprojekt Foundation Förderverein Gruppenantrag Gründung Kampagne Lernprozeß Mitgliederbegehren Mitgliederentscheid Petition Pilotprojekt Projekt Spendenaktion Stiftung Unternehmensgründung Unterschriftenaktion Unterschriftensammlung Veränderungsprozeß Volksbegehren Volksentscheid mitinitiieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›initiieren‹.

Zitationshilfe
„initiieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/initiieren>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Initien
initiatorisch
Initiatorin
Initiator
Initiativrecht
Initiierung
Injektion
Injektionslösung
Injektionsmittel
Injektionsnadel