inert

Worttrennungin-ert (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
veraltet untätig, träge; unbeteiligt
2.
Chemie sich an bestimmten chemischen Vorgängen nicht beteiligend, reaktionsträge

Thesaurus

Synonymgruppe
beständig · feststehend · gleichbleibend · immer wieder · inert · ↗invariabel · ↗jederzeit · ↗konstant · ↗kontinuierlich · ↗stetig · ↗ständig · ↗unabänderlich · ↗unveränderlich  ●  ↗invariant  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen
Antonyme
  • inert

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gas

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›inert‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist chemisch inert, leitfähig, hat eine wohldefinierte und bekannte atomare Struktur und ist extrem dünn.
Süddeutsche Zeitung, 12.12.1996
Es gibt lediglich noch eine Einbaustelle für so genannte inerte Abfälle.
Süddeutsche Zeitung, 04.11.2002
Verformung in Glasformen unter Druck inerter Gase wird im FP.
Scheiber, Johannes: Chemie und Technologie der künstlichen Harze, Stuttgart: Wissenschaftl. Verl.-Ges. 1943, S. 241
Etwa 1/5 der schwer löslichen Strukturproteine bilden ein Stroma genanntes inertes Strukturelement.
Rüdel, Reinhard u. Brenner, Bernhard: Muskeln und Motilität. In: Dudel, Josef u. a. (Hgg.) Neurowissenschaft, Berlin: Springer 1996, S. 141
Zitationshilfe
„inert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/inert>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ineinssetzung
ineinanderschlingen
ineinanderschieben
ineinanderschachteln
ineinanderlegen
Inertgas
Inertialsystem
Inertie
inessentiell
Inessiv