individuieren

Aussprache
Worttrennungin-di-vi-du-ie-ren
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Wissenschaft eine individuelle, akzentuierte (Persönlichkeits)struktur gewinnen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Mann als Herrscher versagt der Frau die Ehre, sie zu individuieren.
Horkheimer, Max u. Adorno, Theodor W.: Dialektik der Aufklärung, Amsterdam: Querido 1947 [1944], S. 126
Die Nabelschnur versorgte uns, sie machte uns sorgenfrei, solange wir noch nicht individuiert, also noch nicht entknotet waren.
Die Zeit, 05.11.1998, Nr. 46
Als getrennt kann die Seele durch keine Materie individuiert und vervielfältigt werden und muß notwendig nur eine sein.
Hirschberger, Johannes: Geschichte der Philosophie, Bd. 1: Altertum und Mittelalter. In: Mathias Bertram (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1948], S. 5111
Orffs Idee einer sprachverbundenen Musik weise über dessen Kompositionen hinaus: 'Die enger zusammenwachsende Welt individuiert sich in ihren Sprachen', sagte Maier.
Süddeutsche Zeitung, 10.07.1995
Zitationshilfe
„individuieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/individuieren>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
individuell
Individuationsprozeß
Individuation
Individualverkehr
Individualtourismus
Individuierung
Individuum
Indiz
Indizienbeweis
Indizienkette