inakzeptabel

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungin-ak-zep-ta-bel (computergeneriert)
Wortzerlegungin-akzeptabel

Thesaurus

Synonymgruppe
ausgeschlossen · diskussionsunwürdig · geht zu weit · inakzeptabel · ↗indiskutabel · ↗intolerabel · keiner Diskussion würdig · nicht haltbar · nicht hinnehmbar · nicht hinzunehmen · nicht tragbar · niemandem zuzumuten · ↗tadelnswert · ↗unannehmbar · ↗unhaltbar · ↗untragbar · ↗unvertretbar · ↗unzumutbar  ●  nicht akzeptabel  Hauptform
Assoziationen
  • (absolut) daneben sein · (ein) (absolutes) No-go sein · (ein) Fauxpas sein · (etwas/sowas) tut man einfach nicht · (sich) nicht gehören · ins Fettnäpfchen treten · nicht angebracht sein · tabu sein · unangebracht sein · ungehörig sein · unschicklich sein  ●  (etwas) geht gar nicht  ugs. · (etwas) nicht bringen können  ugs.
  • (ein) starkes Stück · ↗(eine) Frechheit · ↗(eine) Unverschämtheit · (etwas) spottet jeder Beschreibung · ↗dreist · ↗haarsträubend · hagebüchen · ↗hanebüchen · jeder Beschreibung spotten · ↗skandalträchtig · ↗unerhört · ↗unglaublich · ↗unsäglich · ↗unverschämt  ●  nichts für schwache Nerven  übertreibend · (da) bleibt einem die Spucke weg  ugs., fig. · (da) hört sich doch alles auf!  ugs. · (das ist) der Gipfel der Unverschämtheit  ugs. · (das) schlägt dem Fass den Boden aus!  ugs. · (das) schlägt dem Fass die Krone ins Gesicht  ugs., scherzhaft-ironisch, salopp · (das) setzt dem ganzen die Krone auf!  ugs. · (dazu) fällt einem nichts mehr ein  ugs. · (ein) dicker Hund  ugs., fig. · (eine) Zumutung!  ugs. · (etwas) geht auf keine Kuhhaut  ugs. · also so etwas!  ugs. · ↗bodenlos  ugs. · das Allerletzte  ugs. · das Letzte  ugs. · das ist (ja wohl) die Höhe!  ugs. · heftig!  ugs. · ja gibt's denn sowas!?  ugs. · kaum zu fassen  ugs. · man fasst es nicht!  ugs. · nicht zu fassen  ugs., Hauptform · ↗unmöglich  ugs.
  • geschmacklos · ↗niveaulos · ↗pietätlos · ↗pöbelhaft · ↗stillos · ↗taktlos · ↗unangebracht · ↗unfein · ↗wüst  ●  ↗platt  fig. · ↗proletenhaft  derb · unterste Schublade  ugs., fig.
  • (ein) Unding · (völlig) inakzeptabel  ●  geht gar nicht  ugs.
  • (den normalen) Anstandsregeln entsprechen · (den) bürgerlichen Gepflogenheiten entsprechen · ↗(sich) gehören · ↗(sich) schicken · Pflicht sein · angemessen sein · vom Anstand geboten sein  ●  ↗(sich) ziemen  veraltet · (den) Anstandsregeln Genüge tun  geh. · (etwas) bringen können  ugs. · (etwas) gebietet (schon allein) der Anstand  geh. · ↗(sich) geziemen  geh., veraltet · ↗(sich) passen  geh., veraltend · schicklich sein  geh.
  • Kinderei · unter jemandes Würde  ●  Kinderkacke  derb · ↗Kinderkram  ugs. · eines Erwachsenen nicht würdig  geh. · unter der (erhabenen) Würde seiner stolzen (...) Jahre  geh., ironisch
Antonyme
  • inakzeptabel
Synonymgruppe
(ein) Unding · (völlig) inakzeptabel  ●  geht gar nicht  ugs.
Assoziationen
  • das musst du dir mal vorstellen! (empört)  ●  das musst du dir mal (erst) mal reinziehen!  ugs.
  • ich glaub' es geht los!  ugs. · ich glaube es hackt!  ugs.
  • ausgeschlossen · diskussionsunwürdig · geht zu weit · inakzeptabel · ↗indiskutabel · ↗intolerabel · keiner Diskussion würdig · nicht haltbar · nicht hinnehmbar · nicht hinzunehmen · nicht tragbar · niemandem zuzumuten · ↗tadelnswert · ↗unannehmbar · ↗unhaltbar · ↗untragbar · ↗unvertretbar · ↗unzumutbar  ●  nicht akzeptabel  Hauptform
  • (absolut) daneben sein · (ein) (absolutes) No-go sein · (ein) Fauxpas sein · (etwas/sowas) tut man einfach nicht · (sich) nicht gehören · ins Fettnäpfchen treten · nicht angebracht sein · tabu sein · unangebracht sein · ungehörig sein · unschicklich sein  ●  (etwas) geht gar nicht  ugs. · (etwas) nicht bringen können  ugs.
  • es geht nicht an (dass) · es kann nicht angehen (dass)  ●  es kann nicht sein (dass)  floskelhaft

Typische Verbindungen
computergeneriert

Brutalität Einmischung Einschnitt Einschüchterung Entgleisung Eskalation Informationspolitik Praktik Provokation Verhalten Verhaltensweise Vorfall Vorgehen absolut absurd beleidigend beunruhigend bezeichnen enttäuschend nachvollziehbar nennen schlichtweg schädlich unangemessen unerträglich unfair ungerecht unverständlich völlig Äußerung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›inakzeptabel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es wäre aber auch für die neuen Länder völlig inakzeptabel.
Süddeutsche Zeitung, 26.01.2001
So könnte am Ende einer inakzeptablen Situation eine akzeptable Lösung stehen.
Die Zeit, 30.09.1999, Nr. 40
Einige Namen, die ihm vorgeschlagen wurden, habe er daher bereits als inakzeptabel abgelehnt.
Die Welt, 14.06.1999
Die dadurch bedingte Belastung der deutschen Einheit mit offenen Fragen sowie die deutliche Einschränkung der Souveränität eines geeinten Deutschland sind inakzeptabel.
Nr. 327: Vorlage Teltschik an Kohl vom 26. Juni 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 3665
Der Versuch des Irak, Menschen als eine Art Schutzschild einzusetzen, sei inakzeptabel.
Nr. 390: Telefongespräch Kohl mit Bush vom 22. August 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 4335
Zitationshilfe
„inakzeptabel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/inakzeptabel>, abgerufen am 25.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
inaktuell
Inaktivität
Inaktivismus
Inaktivierung
inaktivieren
Inakzeptabilität
inalienabel
inan
Inangriffnahme
Inanität