immerwährend

Alternative Schreibungimmer während
GrammatikAdjektiv
Worttrennungim-mer-wäh-rend · im-mer wäh-rend
Rechtschreibregeln§ 36 (2.1)
eWDG, 1969

Bedeutung

ständig, fortwährend
a)
immer vorhanden
Beispiele:
immerwährender Frühling
immerwährende Heiterkeit
immerwährendes Grübeln
das immerwährende Brausen des Wasserfalls
ein immerwährender (= ständig geltender) Kalender
Immerwährende Sorge und Hunger und Angst sind mein Leben [FalladaMurkelei161]
ein immerwährendes heimliches Lächeln spielte um ihren Mund [ViebigDie vor d. Toren283]
b)
adverbiell
Beispiele:
ein heiteres Unbekümmertsein war immerwährend um sie her verbreitet [Ric. HuchConfalonieri46]
stören Sie uns nicht immerwährend [TravenBaumwollpflücker125]

Thesaurus

Synonymgruppe
ewig · immerwährend · ↗langlebig · ↗unauslöschlich · ↗unausrottbar · ↗unsterblich · ↗unvergänglich · ↗zählebig  ●  Totgesagte leben länger.  sprichwörtlich · (sich) lange halten  ugs. · nicht kaputtzukriegen  ugs., fig. · nicht totzukriegen  ugs., fig.
Assoziationen
Synonymgruppe
allzeit · ↗fortwährend · immer nur · immer und ewig · ↗immerdar · immerwährend · in Zeit und Ewigkeit · ↗konstant · ↗kontinuierlich · ↗persistent · ↗stetig · ↗stets · stets und ständig · ↗ständig  ●  ↗alleweil  süddt. · ↗allweil  süddt. · immer  Hauptform · ↗perpetuell  geh. · perpetuierlich  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
dauerhaft · ↗ewig · für immer · immer während · ↗perpetuell · perpetuierlich · ↗unaufhörlich · ↗unendlich  ●  ↗ewiglich  veraltet · auf ewig  geh. · in Ewigkeit  geh. · in alle Ewigkeit  geh.
Assoziationen
  • kein Ende abzusehen · kein Ende in Sicht  ●  (eine) unendliche Geschichte  ugs. · kein Land in Sicht  ugs., fig.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aktualität Boom Dank Dankbarkeit Enthaltsamkeit Feindschaft Freundlichkeit Frühling Gültigkeit Immunität Jungfrau Jungfräulichkeit Kalender Kreislauf Lächeln Mahnung Neugier Neutralität Prosperität Reichstag Ringen Straßenfest Vergessen Verheißung Vollbeschäftigung Wiederholung Wiederkehr neutral scheinbar schier

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›immerwährend‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der immerwährende Vergleich mit anderen beginnt doch schon in der Schule.
Der Tagesspiegel, 01.11.2002
Sie sind auf der immerwährenden Jagd nach der nächsten wissenschaftlichen Revolution.
Die Zeit, 22.08.1997, Nr. 35
In der Schule spielen sie immerwährend und gehen mit dem Lehrer spazieren.
Canetti, Elias: Die Blendung, München: Hanser 1994 [1935], S. 28
Sie war da, lautlos und immerwährend und jeden Tag um eine Spur gewachsen.
Walter, Otto F.: Der Stumme, München: Kösel 1959, S. 64
Auch er möchte nicht eingeordnet werden, auch er ist chronisch unkonventionell, auch er stößt auf den immerwährenden Widerstand der Ignoranten.
Schuh, Franz: Schreibkräfte, Köln: DuMont 2000, S. 125
Zitationshilfe
„immerwährend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/immerwährend>, abgerufen am 18.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
immersiv
Immersionstaufe
Immersion
immerhin
Immergrün
immerzu
Immigrant
Immigrantin
Immigration
immigrieren