huschen

GrammatikVerb · huschte, ist gehuscht
Aussprache
Worttrennunghu-schen (computergeneriert)
Wortbildung mit ›huschen‹ als Letztglied: ↗anhuschen · ↗davonhuschen · ↗durchhuschen · ↗forthuschen · ↗heranhuschen · ↗hereinhuschen · ↗herumhuschen · ↗hinabhuschen · ↗hinaufhuschen · ↗hinaushuschen · ↗hineinhuschen · ↗hinhuschen · ↗umherhuschen · ↗vorbeihuschen · ↗vorüberhuschen · ↗weghuschen
eWDG, 1969

Bedeutung

sich schnell und leise fortbewegen
Beispiele:
über die Straße, zur Seite, hin und her huschen
das Mädchen huschte ins Haus
eine Gestalt ist über den dunklen Hof gehuscht
die Maus huscht in ihr Versteck
eine Eidechse huschte über den Weg
er konnte nur huschende Schatten erkennen
die beiden huschten noch schnell in die Reihe [ApitzNackt29]
es rannte und huschte in dem weiten nächtlichen Waldgelände [BredelEnkel584]
bildlich dahingleiten
Beispiele:
der Bleistift huscht über das Papier
der Wind huscht über die Blüten
ein Lichtschein war über das Fenster gehuscht
ein (flüchtiges, kaum merkliches) Lächeln, ein Schatten huschte über sein Gesicht
Gelegentlich huscht seine Zungenspitze über die Lippen [NachbarMond220]
übertragen
Beispiele:
Gedanken huschen durch sein Gehirn
Gerüchte huschen um ihn [J. RothRadetzkymarsch204]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

huschen · husch · huscheln · Husche
huschen Vb. ‘sich schnell und lautlos fortbewegen, flüchtig dahingleiten’ (Ende 18. Jh.), zuvor hoschen (16. Jh.), Ableitung von husch Interjektion lautmalender Klagelaut bei Empfindung eines Kälteschauers, spätmhd. husch, dann (oft in der Doppelung husch, husch!) Ausdruck zur Charakterisierung einer schnellen Bewegung und von daher weiterentwickelt zum Scheuchruf. huscheln Vb. ‘eilig, oberflächlich und unordentlich arbeiten’ (19. Jh.). Husche f. ‘schnell vorüberziehender Regenschauer’ (15. Jh.), omd. und nd.

Thesaurus

Synonymgruppe
eilen · ↗galoppieren · ↗hasten · ↗hechten · ↗hetzen · huschen · ↗pfeifen · ↗rasen · schnell laufen · ↗schnellen · ↗sprinten · ↗stieben  ●  ↗fegen  fig. · ↗laufen  Hauptform · ↗rennen  Hauptform · ↗schießen  fig. · Gummi geben  ugs. · Hackengas geben  ugs. · ↗dahinpreschen  ugs. · die Beine in die Hand nehmen  ugs., fig. · ↗düsen  ugs. · ↗fetzen  ugs. · fitschen  ugs., ruhrdt. · ↗fliegen  geh., fig., literarisch · ↗flitzen  ugs. · ↗jagen  ugs. · ↗pesen  ugs. · ↗preschen  ugs. · ↗sausen  ugs. · ↗spurten  ugs. · ↗stürmen  ugs. · ↗wetzen  ugs. · ↗zischen  ugs.
Oberbegriffe
  • einen Fuß vor den anderen setzen · ↗gehen · ↗laufen  ●  zu Fuß gehen  Hauptform · ↗latschen  ugs., salopp · zu Fuß laufen  ugs.
  • (sich) fortbewegen · von A nach B kommen
Unterbegriffe
Assoziationen
  • in schneller Gangart · schnellen Schrittes  ●  mit kurzen, schnellen Schritten  militärisch · eilenden Schrittes  geh. · hurtigen Schenkels  ugs., ironisch · im Sauseschritt  ugs. · im Schweinsgalopp  ugs.
  • langsam laufen · ↗schnüren (z.B. Füchse) · ↗traben

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anflug Eichhörnchen Eidechse Flur Gebüsch Gesicht Grinsen Lippe Lächeln Ratte Schatten dahinhuschen davonhuschen durchhuschen entlang flink her herein herum herumhuschen hin hinauf hinhuschen hinweghuschen lautlos umher umherhuschen vorbei vorbeihuschen vorüberhuschen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›huschen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur vereinzelt huschen noch ein paar Angestellte durch die Gebäude.
Bild, 21.07.2005
Hier tippt einer mit zwei Fingern, dort huschen zehn Finger über die Tastatur.
Die Welt, 07.06.1999
Ich sehe hier ein allgemeines Lächeln durch den Saal huschen.
Goldt, Max: Renates Mann übt eine Rede. In: ders., Schließ einfach die Augen und stell dir vor, ich wäre Heinz Kluncker, Zürich: Haffmans 1994, S. 61
Ich versprach, pünktlich wieder da zu sein, und huschte hinaus.
Krüss, James: Mein Urgroßvater und ich, Hamburg: Oetinger 1959, S. 36
Nur ab und zu huschte mal jemand über die Straße und verschwand in einem Haus.
Pressler, Mirjam: Malka Mai, Weinheim Basel: Beltz & Gelberg 2001, S. 172
Zitationshilfe
„huschen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/huschen>, abgerufen am 24.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
huscheln
huschelig
Huschelei
Huschel
Husche
huschig
Hüsing
Husky
Husle
hussa