hundsföttisch

GrammatikAdjektiv
Worttrennunghunds-föt-tisch (computergeneriert)
WortzerlegungHundsfott-isch
eWDG, 1969

Bedeutung

abwertend nichtswürdig, schändlich
Beispiele:
ein hundsföttischer Kerl, Schuft
hundsföttischer Verrat
solch gemeines, hundsföttisches, aller guten Absicht widersprechendes Dasein [DöblinAlexanderpl.105]
daß es eine hundsföttsche Sache ums Lügen ist [LessingMinnaIII 7]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Fotze · Hundsfott · hundsföttisch
Fotze f. ‘weibliche Geschlechtsteile’, derbes, in der Hochsprache gemiedenes Wort. Spätmhd. fotze, futze ist affektisch geminierte Intensivbildung zu gleichbed. mhd. vut, das mit anord. isl. fuð und (aus dem Skandinav. entlehntem?) engl. (mundartlich) fud wohl zur Wurzel von ↗faul (s. d.) gehört und eigentlich ‘das Stinkende’ bedeutet. Mhd. mnd. vut ist erhalten im Kompositum Hundsfott m. ‘Schuft, feiger, schlechter Kerl’ (16. Jh.), eigentlich Bezeichnung der Geschlechtsteile der Hündin. hundsföttisch Adj. ‘schuftig, gemein, niederträchtig’ (16. Jh.).

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hier geht was ab, das man zugleich als hundsföttisch, kynisch, philosophisch und unterhaltsam bezeichnen könnte.
Der Tagesspiegel, 21.06.2001
Aber daß die Spurensuche an einem Vorzimmertelephon endet, das muß man doch hundsföttisch nennen.
Die Zeit, 14.02.1994, Nr. 07
Diese Gleichsetzung nannte Brandt vor den geschlagenen Sozialdemokraten in Friedrichshain in der Wahlnacht „hundsföttisch“.
Die Zeit, 23.03.1990, Nr. 13
Oft und nicht anders als mit fahlem Grauen kam Anton Karlowitsch Ferge auf dies »hundsföttische« Erlebnis zurück und ängstigte sich nicht wenig vor seiner Wiederholung.
Mann, Thomas: Der Zauberberg, Gütersloh: Bertelsmann 1998 [1924], S. 395
Etwas andres sagt auch der hundsföttische Falstaff nicht in seinem berühmten Monologe.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 26338
Zitationshilfe
„hundsföttisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/hundsföttisch>, abgerufen am 18.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hundsfötterei
Hundsfott
Hundsflechte
hundserbärmlich
hundselend
hundsgemein
Hundsgemeinheit
hundskalt
Hundskälte
Hundskamille