humorlos

GrammatikAdjektiv
Worttrennunghu-mor-los
WortzerlegungHumor-los
Wortbildung mit ›humorlos‹ als Erstglied: ↗Humorlosigkeit
eWDG, 1969

Bedeutung

ohne Humor, ohne Sinn für heitere Situationen
Beispiele:
ein humorloser Mensch
eine humorlose Antwort
humorlos sein
jmdn. humorlos finden
auf diese Scherze reagierte er verärgert und humorlos

Thesaurus

Synonymgruppe
(aussehen) als hätte jemand einen Besenstiel verschluckt · alles (viel zu) ernst nehmen · ↗ernst · ↗ernsthaft · humorfrei · humorlos · keinen Spaß verstehen · keinen Spaß vertragen · ↗nüchtern · ↗trocken  ●  (einen) Stock im Arsch (haben)  derb
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bürokrat Deutsche Reaktion absolut arrogant eher gar geln gänzlich langweilig pedantisch reagieren steif streng trocken verbissen völlig ziemlich zugehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›humorlos‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir finden das für einen jüdischen Witz entschieden zu humorlos.
Die Zeit, 05.04.2010, Nr. 14
Er ist für ein Auto seiner Größe beachtlich humorlos und das überrascht uns dann doch.
Süddeutsche Zeitung, 29.09.2004
Man muß es ernst meinen, aber darf nicht humorlos sein.
Spoerl, Alexander: Mit der Kamera auf du, München: Piper 1957, S. 185
In einem absolut humorlosen und ironiefreien Thriller darf so etwas nicht vorkommen.
Der Tagesspiegel, 03.04.2002
Die sind grundsätzlich häßlich, zu kurz gekommen, fanatisch, männlich und humorlos.
Schwarzer, Alice: Der »kleine Unterschied« und seine großen Folgen, Frankfurt a. M.: Fischer-Taschenbuch-Verl. 1977 [1975], S. 233
Zitationshilfe
„humorlos“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/humorlos>, abgerufen am 21.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
humoristisch
Humoristikum
Humorist
Humorigkeit
humorig
Humorlosigkeit
humorvoll
humos
Humpe
Hümpel