horribel

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennunghor-ri-bel
HerkunftFranzösisch
Wortbildung mit ›horribel‹ als Grundform: ↗Horribilität
eWDG, 1969

Bedeutung

veraltet schauderhaft, entsetzlich
Beispiel:
horrible Sitten
übermäßig
Beispiel:
daß außer einigen respektablen ... Elementen und einem horriblen Maximum von beschränktem Untertanenverstand das absolut Leere in ihm steckt [GutzkowRitter3,257]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Szenario

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›horribel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zu solchen Ritualen gehört der Genuß horribler Einzelheiten, das Zelebrieren geschmackloser Details.
Die Zeit, 13.01.1986, Nr. 02
Dafür werden dann Bilder gesucht, in denen die Alten erneut zu Objekten verkümmern, als Monster falscher Jugendlichkeit oder als horrible Todesengel.
Die Zeit, 11.04.1980, Nr. 16
Durch das bloße Unauffälligmachen im Druck also ist dem Volk die Sache in ihrer horriblen Wichtigkeit verborgen worden.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1934. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1934], S. 122
Edvard Munch dagegen denkt an seine Jugend als horrible Konfrontation mit der befrackten Bürgerwelt und als ewig enttäuschtes Liebessehnen.
Die Welt, 03.05.2000
Selten sahen wir ein horribles Milieu aus Selbstverleugnung, Anpassungsterror, Überforderungskatastrophen, Intrigenpuzzles und Seelenimplosionen derart genau auf den Irrwitz-Punkt gebracht.
Die Welt, 09.03.2002
Zitationshilfe
„horribel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/horribel>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Horrendheit
horrend
horoskopisch
Horoskop
Hörorgan
horribile dictu
Horribilität
Horrido
Hörrinde
Hörrohr