hochwohllöblich

GrammatikAdjektiv
Worttrennunghoch-wohl-löb-lich

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das hochwohllöbliche Komitee, welches die geheime Organisation leitete, war nicht sofort und offiziell von dem neuen Unternehmen in Kenntnis gesetzt worden.
Blos, Wilhelm: Denkwürdigkeiten eines Sozialdemokraten, Bd. 2. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1919], S. 1199
Gerhardt machte die "hochwohllöbliche bayerische Staatsregierung" dafür verantwortlich, daß die Union nicht mehr zu Beschlüssen stehe, die einmal als richtig erkannt worden seien.
Süddeutsche Zeitung, 09.09.1997
Nun hat sich diese „Kammeroper Rheinsberg“ erst in zweiter Linie zum Ziel gesetzt, einem hochwohllöblichen Publico eine vollkommene Aufführung zu präsentieren.
Die Zeit, 30.08.1991, Nr. 36
Doch nun, da die hochwohllöbliche Akademie zu Stockholm befand, dies sei preiswürdig, fallen alle Leut' um.
Die Welt, 12.10.2004
Zitationshilfe
„hochwohllöblich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/hochwohllöblich>, abgerufen am 18.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hochwohlgeboren
hochwirksam
hochwinden
hochwillkommen
Hochwild
hochwölben
hochwollen
Hochwuchs
hochwüchsig
hochwuchten