hochkochen

Aussprache
Worttrennunghoch-ko-chen (computergeneriert)
Wortzerlegunghoch-kochen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

von Emotionen   sich mit Heftigkeit entwickeln

Thesaurus

Synonymgruppe
(die) Gemüter erregen · angeheizt werden · hochkochen
Assoziationen
Synonymgruppe
aufkochen (lassen) · ↗aufwallen (lassen) · hochkochen (lassen) · ↗wallen (lassen)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Affäre Debatte Diskussion Emotion Empörung Gefühl Gemüt Gerücht Herbstklausur Konflikt Leidenschaft Medium Personalie Sache Skandal Spekulation Stimmung Streit Thema Unmut Wut da einmal erneut kochen langsam plötzlich sofort wieder Ärger

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hochkochen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Langsam kochen die Emotionen zwischen den Gruppen auf der Straße hoch.
Der Tagesspiegel, 16.03.2003
Gerade bei Diskussionen um das Essen kochen die Emotionen hoch.
Die Welt, 22.01.2000
Wir haben das ausgeräumt, da blieb nichts zurück, obwohl es von den Medien immer wieder hochgekocht wurde.
Die Zeit, 03.08.2009, Nr. 31
Ich habe damals nur unterschätzt, dass die Geschichte so abenteuerlich hochgekocht würde.
Süddeutsche Zeitung, 21.12.2002
Wenn die Ungarn ihr Recht auf die eigene Kultur, den Gebrauch ihrer Sprache einfordern, kocht sofort Chauvinismus hoch.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1989]
Zitationshilfe
„hochkochen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/hochkochen>, abgerufen am 20.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hochklettern
Hochklassik
hochklassig
hochklappen
hochklappbar
hochkommen
Hochkommissar
hochkomplex
hochkompliziert
Hochkonjunktur