hochgeehrt

Alternative Schreibunghoch geehrt
GrammatikAdjektiv
Worttrennunghoch-ge-ehrt · hoch ge-ehrt
Rechtschreibregeln§ 36 (2.2)
eWDG, 1969

Bedeutung

sehr geehrt
Beispiele:
ich fühle mich hochgeehrt
hochgeehrter Herr! (= Anrede)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Herr hochbetagt sterben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hochgeehrt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Überall hochgeehrt, fühlte er sich an den Fürstenhöfen, die ihn aufnahmen, im Elend.
Süddeutsche Zeitung, 05.01.2002
Entweder sie werden zu hochgeehrten Gurus einer gläubigen Gefolgschaft - oder sie landen im Kochtopf.
Der Tagesspiegel, 14.11.2000
Das Schicksal der Kräuterfrau, die inzwischen hochgeehrt verstorben ist, wurde sogar Thema eines Films.
Der Spiegel, 17.11.1986
Stillstand gilt nicht bei den Shrivers, dem lebensnahen und hochgeehrten Familienzweig.
Die Welt, 17.09.2005
Die Städte fühlten sich durch die kaiserliche Antwort hochgeehrt und ließen Bittgesuch und Reskript zu ewigem Gedenken auf Inschrifttafeln oder Säulen anbringen 6.
Baus, Karl: Von der Urgemeinde zur frühchristlichen Großkirche. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 6415
Zitationshilfe
„hochgeehrt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/hochgeehrt>, abgerufen am 19.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hochgeboren
Hochgebirgswelt
Hochgebirgstour
Hochgebirgslandschaft
Hochgebirgsgendarmerie
hochgefährlich
hochgefeiert
Hochgefühl
hochgegürtet
hochgehen