hochbedeutsam

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennunghoch-be-deut-sam (computergeneriert)
Wortzerlegunghoch-bedeutsam
eWDG, 1969

Bedeutung

sehr bedeutsam
Beispiele:
eine hochbedeutsame Rede
ein hochbedeutsames Ereignis

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist der hochbedeutsame Versuch, die einst verfälschten Werte wieder in die rechte Ordnung zu rücken.
Die Zeit, 03.05.1956, Nr. 18
Wegen des Fehlens an Quellen sehr nebelhaft ist die Rolle des in der fraglichen Zeit hochbedeutsamen Fleury.
Stäblein, Bruno: Sequenz. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1965], S. 20374
Die Versicherung der Privatbeamten ist ebenfalls eine hochbedeutsame sozialpolitische Angelegenheit.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 01.03.1905
Deutsche-Bank-Chef Rolf Breuer hatte gesagt, die Axa sei für die Deutsche Bank ein "hochbedeutsamer Gesprächspartner".
Die Welt, 05.04.2001
Die A. ist ein hochbedeutsames Zeugnis mittelalterlichen Bibelverständnisses und seiner Spiegelung in der Kunst.
Ruppel, A.: Armenbibel. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 22117
Zitationshilfe
„hochbedeutsam“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/hochbedeutsam>, abgerufen am 18.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hochbedeutend
hochbäumen
Hochbauingenieur
Hochbauamt
Hochbau
Hochbeet
hochbefähigt
hochbefriedigt
hochbegabt
Hochbegabte