hinwerfen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunghin-wer-fen (computergeneriert)
Wortzerlegunghin-werfen
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
etw. an einen bestimmten Ort werfen, jmdm. etw. zuwerfen
Beispiele:
soll ich dir den Ball hinwerfen?
einem Bettler ein paar Geldstücke hinwerfen
jmdm. den Fehdehandschuh hinwerfen
er warf dem Hund einen Knochen, den Vögeln Brotkrumen hin
den Raubtieren wird Fleisch zum Fraß hingeworfen
2.
etw., sich hinwerfen
a)
umgangssprachlich etw. fallen lassen
Beispiele:
er hat die schöne Vase hingeworfen
wirf die Tasse nicht hin!
b)
etw. wegwerfen, von sich werfen
Beispiele:
umgangssprachlich wütend warf er den Federhalter hin
umgangssprachlich er wirft seine Jacke einfach hin (= hängt sie nicht auf)
bildlich etw. (plötzlich) aufgeben
Beispiele:
seine Arbeit, den ganzen Kram hinwerfen
Sie darf ihren Beruf nicht hinwerfen [LöscherAlles Getrennte264]
übertragen
Beispiel:
verhüllend daß er ... lieber das Leben hinwarf (= sich lieber das Leben nahm), als daß er der Nähe der Geliebten entsagt hätte [Neue Rundschau1956]
c)
umgangssprachlich sich hinwerfensich zu Boden werfen
Beispiele:
als der Kugelhagel einsetzte, warf er sich lang, der Länge nach hin
flehend warf er sich vor ihr, sie hin
Oft, wenn der Rittmeister sich für ein paar Stunden zum Schlafen hingeworfen (= hingelegt) hatte [DodererLederbeutelchen39]
3.
übertragen
a)
etw. beiläufig äußern
Beispiele:
nachlässig, nebenbei ein paar Worte hinwerfen
er hatte nur ein paar kurze Sätze, eine Frage hingeworfen
launig und aufs Geratewohl warf er hin: »Sagen wir dreißigtausend.« [H. MannSchlaraffenland1,272]
b)
etw. flüchtig anfertigen, zu Papier bringen
Beispiele:
ein paar Zeilen, Verse hinwerfen
eine mit leichter Hand, schnell hingeworfene Pinselzeichnung

Thesaurus

Synonymgruppe
hinwerfen · mit ein paar Strichen hinwerfen · ↗skizzieren
Synonymgruppe
abschmeißen · ↗abwerfen · ↗fallen lassen · hinwerfen · ↗niederwerfen
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Amt Bemerkung Bettel Bleistift Boß Brocken Brosame Fehdehandschuh Fraß Handschuh Job Klamotten Knochen Kram Krempel Köder Ministeramt OB-Kandidatur Parteiamt Parteibuch Parteivorsitz Skizze Strich Taktstock aufspringen beiläufig entnervt frustriert nebenbei werfen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinwerfen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn sie hingegen sehen, dass nichts auf der Straße liegt, dann werfen sie auch nichts hin.
Der Tagesspiegel, 03.03.2001
Um sich vor dem Unterhalt zu drücken, warf er seinen Job hin.
Bild, 12.09.1998
Und schließlich genügte es nicht, den Tieren das Heu hinzuwerfen, sondern sie mußten auch ausgiebig getränkt werden.
Dominik, Hans: John Workmann der Zeitungsboy, Biberach an d. Riss: Koehler 1954 [1925], S. 182
Er hob den Hörer ab, drehte eine falsche Nummer und warf ihn wieder hin.
Aichinger, Ilse: Die größere Hoffnung, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1966 [1948], S. 12
Mia ging zu ihrem Bett zurück und warf sich wieder hin.
Kuhnert, A. Arthur: Vier Mädchen in einer Zelle. In: Kesten, Hermann (Hg.) 24 neue deutsche Erzähler, Leipzig u. a.: Kiepenheuer 1983 [1929], S. 308
Zitationshilfe
„hinwerfen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/hinwerfen>, abgerufen am 20.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hinwendung
hinwenden
hinwelken
Hinweiszeichen
Hinweistafel
hinwieder
hinwiederum
hinwirken
hinwollen
Hinz