hinterwäldlerisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennunghin-ter-wäld-le-risch (computergeneriert)
WortzerlegungHinterwäldler-isch
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

in der Art eines Hinterwäldlers

Thesaurus

Synonymgruppe
altmodisch · ↗angestaubt · hinterwäldlerisch · ↗muffig · ↗provinziell · ↗rückständig · ↗verschlafen · ↗verschnarcht · ↗zurückgeblieben · ↗überholt  ●  ↗verstaubt  fig. · hinterm Mond  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
hinterwäldlerisch · ↗unterentwickelt · ↗zurückgeblieben  ●  unterbelichtet  derb

Typische Verbindungen
computergeneriert

Dorf

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinterwäldlerisch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Heute hört sich das Wort "hinterwäldlerisch" verheißungsvoll an, zumindest in den Ohren vieler Touristen.
Der Tagesspiegel, 24.08.1997
Es wäre zu einfach, der Basis vorzuhalten, sie sei hinterwäldlerisch und bockig.
Süddeutsche Zeitung, 30.11.2002
Man schimpft sich gegenseitig hinterwäldlerisch und patriarchalisch oder grausam und selbstsüchtig.
Die Zeit, 19.02.2007, Nr. 08
Der spionierende Diplomat wäre in einer Welt moderner Kriegsführung ein nachgerade hinterwäldlerischer Rückfall in Metternichsche Zeiten.
o. A.: IN DIE KÄLTE GESChiCKT. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1983]
Es macht übrigens einen höchst hinterwäldlerischen Eindruck, wenn man in einen Raum gebeten wird und dort noch vorher an die geöffnete Tür anklopft.
Schäfer-Elmayer, Thomas: Der Elmayer. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1991], S. 4503
Zitationshilfe
„hinterwäldlerisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/hinterwäldlerisch>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hinterwäldler
Hinterviertel
Hintertürchen
Hintertür
Hintertupfingen
Hinterwalzer
Hinterwand
hinterwärts
hinterziehen
Hinterzieher