hineintun

Worttrennunghi-nein-tun · hin-ein-tun
Wortzerlegunghinein-tun
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
umgangssprachlich in etw. tun, hineinbringen, -legen, -setzen, -stellen usw.
2.
eine entsprechende Bewegung o. Ä. in etw. vollführen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn mein Nachbar so viel gegeben hat, kann ich nicht weniger hineintun.
Der Tagesspiegel, 10.05.2000
Es könne aber auch bewusst hineingetan worden sein, meinte er.
Süddeutsche Zeitung, 20.06.2001
Ich selbst habe in das betreffende Auto nie Gas hineingetan, ich habe lediglich das Auto geführt, allerdings habe ich gewußt, daß Häftlinge vergast wurden.
o. A.: Einhundertsechster Tag. Freitag, 12. April 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 4638
Auf diese Weise wird eine ganze Reihe von Uhren herausgeholt und wieder hineingetan.
Bergengruen, Werner: Der letzte Rittmeister, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1956 [1952], S. 262
Da haben sie unterdessen Essen ausgegeben und ihm seinen Eßnapf auf den Tisch gestellt, aber nur einen Schlag haben sie hineingetan!
Fallada, Hans: Wer einmal aus dem Blechnapf frißt - Bd. 1, Berlin u. a.: Aufbau-Verl. 1990 [1934], S. 23
Zitationshilfe
„hineintun“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/hineintun>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hineintrinken
hineintreten
hineintreiben
hineinträufeln
hineintrauen
hineinversenken
hineinversetzen
hineinwachsen
hineinwagen
hineinwählen