hineintrinken

GrammatikVerb
Worttrennunghi-nein-trin-ken · hin-ein-trin-ken
Wortzerlegunghinein-trinken
eWDG, 1969

Bedeutung

etw. (in sich) hineintrinken
a)
umgangssprachlich viel (und gierig) trinken
Beispiel:
Großvater ... trinkt ganze Maße Buttermilch in sich hinein [StrittmatterTinko309]
b)
gehoben etw. voll in sich aufnehmen
Beispiele:
um ... die ganze Schönheit unserer alten Kultur in mich hineinzutrinken [PutlitzUnterwegs240]
ein Strom von Eindrücken, den man gierig in sich hineintrinkt [BindingMoselfahrt10]

Typische Verbindungen
computergeneriert

trinken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hineintrinken‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber heute trank er sich nicht aus der Not in immer keckere Zuversicht hinein.
Stehr, Hermann: Der Heiligenhof, München: List 1952 [1918], S. 309
Am Nebentisch trinken sich vier junge Serben gemächlich in den Abend hinein.
Die Welt, 01.04.1999
Er hätte sogleich seine Arme um sie schlingen mögen in unbeschreiblichen Zärtlichkeiten und den Duft ihrer blond-braunen Locken in sich hineintrinken.
Altenberg, Peter: Was der Tag mir zuträgt. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1901], S. 657
Die Schreibunfähigkeit, in die er sich hineintrank, machte den Umgang und das Zusammenleben mit ihm zu einer Kunst.
Die Zeit, 21.10.1977, Nr. 43
Man trinkt sich hinein in ein Verständnis.
Süddeutsche Zeitung, 02.01.2004
Zitationshilfe
„hineintrinken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/hineintrinken>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hineintreten
hineintreiben
hineinträufeln
hineintrauen
hineintragen
hineintun
hineinversenken
hineinversetzen
hineinwachsen
hineinwagen