hineinstecken

GrammatikVerb
Worttrennunghi-nein-ste-cken · hin-ein-ste-cken (computergeneriert)
Wortzerlegunghinein-stecken2
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
etw. in etw. stecken
Beispiel:
den Stecker in die Steckdose, den Schlüssel in das Schloss, den Draht in die Öffnung hineinstecken
umgangssprachlich, bildlich
Beispiele:
sie steckte den Kopf zur Tür hinein (= sie sah ins Zimmer hinein)
da in dem Zimmer genügend Platz ist, können wir noch einen Mitarbeiter hineinstecken (= darin unterbringen)
2.
umgangssprachlich, übertragen viel Geld in etw. hineinsteckenviel Geld in etw. anlegen
Beispiele:
er hat viel Geld in das Geschäft, Unternehmen, seine Wohnung hineingesteckt
viel Arbeit, Mühe in etw. hineinstecken (= darauf verwenden)
seine Nase in alles, überall hineinstecken (= sich um Dinge kümmern, die einen nichts angehen, sich in etw. einmischen)
salopp seine Nase in jeden Dreck hineinstecken (= sich um Dinge kümmern, die einen nichts angehen, sich in etw. einmischen)
Wo der seine Finger hineinsteckt (= wo der seine Finger mit im Spiele hat), wird groß verdient [TralowNeuhoff332]

Thesaurus

Synonymgruppe
aktivieren · ↗aufbieten · ↗daransetzen · ↗einsetzen · in Bewegung setzen · ↗mobilmachen · ↗verwenden  ●  ↗mobilisieren  lat. · ↗daranwenden  geh. · hineinstecken  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Energie Ersparnis Finger Geld Hand Kapital Kopf Menge Nase Schlüssel Schwanz Tür Vermögen da dort du herausholen herausziehen oben stecken tief viel vorne überall

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hineinstecken‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Entweder du tust es selbst oder wir stecken dich hinein.
Funke, Cornelia: Tintenherz, Hamburg: Cecilie Dressler Verlag 2003, S. 628
Während Männer ermutigt werden, die faszinierende Welt der Elektronik zu beherrschen, lehrt man Frauen, nur ja nicht ihre Nase dort hineinzustecken.
Süddeutsche Zeitung, 07.10.1994
Ich tat dies aber nicht sofort, sondern ich war so vorsichtig, meinen Kopf nur erst bis zu den Augen hineinzustecken.
May, Karl: Winnetou IV, Berlin: Neues Leben 1993 [1910], S. 328
Man hatte sie schnell herausgerissen und in eine neue Situation hineingesteckt.
Born, Nicolas: Die Fälschung, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1980 [1979], S. 178
Statt viel Energie in den Ablauf hineinzustecken, kommt jetzt noch welche heraus.
Der Tagesspiegel, 23.10.2002
Zitationshilfe
„hineinstecken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/hineinstecken>, abgerufen am 22.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hineinstechen
hineinstampfen
hineinspringen
hineinsprechen
hineinspielen
hineinstehen
hineinstehlen
hineinsteigen
hineinsteigern
hineinstellen