hinausziehen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunghi-naus-zie-hen · hin-aus-zie-hen
Wortzerlegunghinaus-ziehen
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
etw., jmdn. nach dort draußen ziehen
Beispiele:
das Flugzeug wurde aus der Halle hinausgezogen
sie zog ihn mit sich, am Arm hinaus
die Kinder hatte es hinausgezogen in den Garten
2.
nach dort draußen ziehen, gehen
Beispiele:
die Gruppe zog singend zum Tor hinaus
im gleichen Schritt zog die Taufgruppe zur Arena hinaus [S. LenzBrot127]
3.
in die Ferne, Weite ziehen, wandern
Beispiele:
er war in die Welt hinausgezogen
Wie mag doch solch ein Künstler und Bildner fröhlich hinausziehn [E. T. A. Hoffm.Serapionsbrüder3,192]
4.
an einen außerhalb gelegenen Ort umziehen
Beispiel:
sie sind aufs Land hinausgezogen
5.
sich, etw. in die Länge ziehen
Beispiele:
der Prozess, diese Sache zieht sich lange hinaus
diese Verhandlungen werden absichtlich hinausgezogen
er hatte seinen Urlaub noch etwas hinausgezogen
6.
etw. verzögern, aufschieben
Beispiele:
eine Entscheidung hinausziehen
So zog sie denn, als jetzt Monsieur Robinet zur Flucht riet, die Antwort hinaus [Feuchtw.Narrenweisheit303]
vielleicht kommt heute bald Alarm und wir können den Abmarsch hinausziehen [ApitzNackt497]

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Laufzeit verlängern · Zahlungsfrist aufschieben · ↗ausdehnen · ↗hinausschieben · hinausziehen · ↗stunden  ●  ↗prolongieren  geh., lat.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Berg Dorf Feld Freie Junge Landschaft Lied Meer Ozean Schar Schiff Schlepper See Strömung Städter Wagen Wald Welt Wiese bis dann lange weiter wieder ziehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinausziehen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich wäre lieber schon mit 16, 17 in die Welt hinausgezogen.
Der Tagesspiegel, 05.06.2004
Dann zog er sie wieder auf den hell erleuchteten Platz hinaus.
Funke, Cornelia: Tintenherz, Hamburg: Cecilie Dressler Verlag 2003, S. 401
Denn um die Welt zu erobern, ist es leider unverzichtbar, in selbige hinauszuziehen - und dies fällt vielen britischen Bands ungemein schwer.
Süddeutsche Zeitung, 28.08.1995
Eines Tages zogen sie wieder zu dem berüchtigten Übungsgelände hinaus.
Noll, Dieter: Die Abenteuer des Werner Holt, Berlin: Aufbau-Verl. 1984 [1960], S. 429
Früher zogen sie, kaum flügge geworden, hinaus in die Welt.
Bredel, Willi: Die Väter. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelausgaben, Bd. 7, Berlin: Aufbau-Verl. 1973 [1946], S. 76
Zitationshilfe
„hinausziehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/hinausziehen>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinauszeigen
Hinauswurf
hinauswollen
hinauswischen
hinauswirtschaften
hinauszögern
Hinayana
hinbauen
hinbefördern
Hinbeförderung