hinausbeugen

GrammatikVerb
Worttrennunghi-naus-beu-gen · hin-aus-beu-gen (computergeneriert)
Wortzerlegunghinaus-beugen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fenster beugen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinausbeugen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man schob das Fenster herunter und beugte sich noch einmal hinaus.
Die Zeit, 06.01.1986, Nr. 01
Er beugte sich weit hinaus und starrte in die Tiefe des schmalen Hofes.
Jens, Walter: Nein, München: Piper 1968 [1950], S. 5
Er drehte die Scheibe nieder, um sich hinausbeugen zu können.
Dürrenmatt, Friedrich: Der Richter und sein Henker, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1965 [1952], S. 29
Er öffnete das angelaufene große Badezimmerfenster und beugte sich in die kühle Luft hinaus.
Kopetzky, Steffen: Grand Tour, Frankfurt am Main: Eichborn 2002, S. 947
Antonio trat an das offene Fenster und beugte sich hinaus.
Ebner-Eschenbach, Marie von: Agave. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1903], S. 5677
Zitationshilfe
„hinausbeugen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/hinausbeugen>, abgerufen am 16.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinausbeordern
hinausbemühen
hinausbeißen
hinausbegleiten
hinausbegeben
hinausbewegen
hinausbitten
hinausblasen
hinausblicken
hinausbringen