hervorspringen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungher-vor-sprin-gen (computergeneriert)
Wortzerlegunghervor-springen
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
springend hervorkommen
Beispiel:
hinter einem Gebüsch hervorspringen
bildlich
Beispiel:
[da] biß sie ihn so heftig in die Lippen, daß das Blut hervorsprang [E. T. A. Hoffm.6,149]
2.
vorspringen, herausragen
Beispiele:
ein hervorspringender Sims, Erker
seine Nase sprang stark und gebogen hervor [Th. MannBuddenbrooks1,7]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Baum Busch Gebüsch Hecke Nase Tisch plötzlich scharf springen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hervorspringen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch als ich zurück zum Wagen gehe, springen drei Gestalten zwischen den parkenden Autos hervor.
Bild, 01.02.2001
Plötzlich springen hinter einer Ecke drei bis an die Zähne bewaffnete Gestalten hervor, die es offensichtlich auf Ihr Leben abgesehen haben.
C't, 2000, Nr. 2
Er sprang hinter dem Baum hervor, packte Basta und versuchte, ihm die Flinte aus den Händen zu winden.
Funke, Cornelia: Tintenherz, Hamburg: Cecilie Dressler Verlag 2003, S. 234
Man könnte aus ihnen das Wasser in Garben hervorspringen lassen und solcherart die Dächer der Häuser und Tempel künstlerisch beleben.
Hofmann, Werner: Das irdische Paradies, München: Prestel 1991 [1960], S. 89
Hinter einem großen Stein, der neben der Birke lag, sprang plötzlich der Mondmann zähnefletschend und brüllend hervor.
Bassewitz, Gerdt von: Peterchens Mondfahrt, München: Dt. Taschenbuch-Verl. 1991 [1900], S. 92
Zitationshilfe
„hervorspringen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/hervorspringen>, abgerufen am 19.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hervorsprießen
hervorsehen
hervorschnellen
hervorschlüpfen
hervorschlängeln
hervorsprudeln
hervorstechen
hervorstehen
hervorstoßen
hervorstrahlen