hervorquellen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungher-vor-quel-len
Wortzerlegunghervor-quellen1
eWDG, 1969

Bedeutung

quellend hervorkommen
Beispiele:
das Harz quillt aus dem Baume hervor
hervorquellende Lava
Tränen quollen unter ihren Lidern hervor
das Haar quillt unter dem Hute hervor
ungehemmt, breit und mächtig, quellen jetzt ihre [der Preußen] Massen aus der Waldung hervor [St. ZweigSternstunden18]
hervortreten
Beispiele:
hervorquellende Augen
Er hat einen Bauch ... der unter den Rippen hervorquillt [FrischHomo faber126]

Thesaurus

Synonymgruppe
hervorquellen · ↗hervortreten

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auge Bauch Blut Eingeweide Haar Lid Locke Masse Mütze Rand Träne Wagen quellen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hervorquellen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An den verbrannten Stellen riss die Haut auf, darunter quoll alles hervor.
Bild, 24.09.2004
Die linke Hand preßte er an den rechten Oberarm, und zwischen den Fingern quoll hellrotes Blut hervor.
C't, 1993, Nr. 4
Ein leichter Riß in unserer sanften Haut läßt Blut hervorquellen.
Hein, Christoph: Drachenblut, Darmstadt: Luchterhand 1983 [1982], S. 79
Rauch quoll zwischen den zerbrochenen Scheiben hervor und biss Farid in die Augen.
Funke, Cornelia: Tintenherz, Hamburg: Cecilie Dressler Verlag 2003, S. 895
Aber jenseits des weißen Felderringes, der sich als breiter Gürtel um die Stadt schlingt, aus dem endlosen Walde quillt es immer neu hervor.
Dwinger, Edwin Erich: Die letzten Reiter, Jena: Eugen Diederichs 1935, S. 91
Zitationshilfe
„hervorquellen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/hervorquellen>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hervorlugen
hervorlocken
hervorleuchten
hervorkucken
hervorkramen
hervorragen
hervorragend
hervorrecken
hervorrücken
Hervorruf